DD Single Sign On mit Firefox

classic Classic list List threaded Threaded
18 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

DD Single Sign On mit Firefox

Marc Haber-14
Hallo,

mein Client-Zertifikat für den Zugriff auf einige Debian-Dienste, z.B.
den Package Tracker, ist abgelaufen, und die Erneuerung funktioniert
nicht.

Auf https://sso.debian.org/debian/certs/enroll/ bekomme ich nach dem
Login mit Username und Passwort die Meldung "The browser does not seem
to support the <keygen> feature". Ich benutze aktuellen Firefox
(heute: 71.0).

Die genannte Hilfeseite https://wiki.debian.org/DebianSingleSignOn
gibt keine wirklich konkrete Hilfe.

Ich bin mir aber sehr sicher, dass ich in der Vergangenheit nicht mit
openssl req herumgemacht habe, um mir ein Client-Zertifikat zu
erzeugen.

Was mache ich falsch?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber         |   " Questions are the         | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany  |     Beginning of Wisdom "     |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: DD Single Sign On mit Firefox

Ansgar Burchardt-5
Marc Haber writes:
> Auf https://sso.debian.org/debian/certs/enroll/ bekomme ich nach dem
> Login mit Username und Passwort die Meldung "The browser does not seem
> to support the <keygen> feature". Ich benutze aktuellen Firefox
> (heute: 71.0).

Firefox unterstützt das `keygen`-Element nur bis Version 69; in neueren
Versionen gibt es das nicht mehr.

Siehe auch https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Web/HTML/Element/keygen

Ansgar

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: DD Single Sign On mit Firefox

Martin Steigerwald
Ansgar - 11.12.19, 09:32:03 CET:

> Marc Haber writes:
> > Auf https://sso.debian.org/debian/certs/enroll/ bekomme ich nach dem
> > Login mit Username und Passwort die Meldung "The browser does not
> > seem to support the <keygen> feature". Ich benutze aktuellen
> > Firefox (heute: 71.0).
>
> Firefox unterstützt das `keygen`-Element nur bis Version 69; in
> neueren Versionen gibt es das nicht mehr.
>
> Siehe auch
> https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Web/HTML/Element/keygen

Im Moment ließe sich in Debian Sid noch das firefox-esr-Paket verwenden,
da das noch auf Version 68 ist.

Ciao,
--
Martin


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: DD Single Sign On mit Firefox

Werner Mahr
In reply to this post by Ansgar Burchardt-5
Am Mittwoch, 11. Dezember 2019, 09:32:03 CET schrieb Ansgar:

> Firefox unterstützt das `keygen`-Element nur bis Version 69; in neueren
> Versionen gibt es das nicht mehr.
>
> Siehe auch https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Web/HTML/Element/keygen

Also ich interpretiere die Grafik am Ende der Seite als nicht unterstützt in
1-69. Mal abgesehen davon, das es als depricated gekennzeichnet ist.

--
MfG usw.

Werner Mahr


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: DD Single Sign On mit Firefox

Ansgar Burchardt-5
Werner Mahr writes:
> Am Mittwoch, 11. Dezember 2019, 09:32:03 CET schrieb Ansgar:
>> Firefox unterstützt das `keygen`-Element nur bis Version 69; in neueren
>> Versionen gibt es das nicht mehr.
>>
>> Siehe auch https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Web/HTML/Element/keygen
>
> Also ich interpretiere die Grafik am Ende der Seite als nicht unterstützt in
> 1-69. Mal abgesehen davon, das es als depricated gekennzeichnet ist.

Das ist die falsche Interpretation.  `keygen` wurde in Version 1-69
unterstützt.

Ansgar

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: DD Single Sign On mit Firefox

Jens Schüßler-2
In reply to this post by Werner Mahr
* Werner Mahr <[hidden email]> wrote:
> Am Mittwoch, 11. Dezember 2019, 09:32:03 CET schrieb Ansgar:
>
> > Firefox unterstützt das `keygen`-Element nur bis Version 69; in neueren
> > Versionen gibt es das nicht mehr.
> >
> > Siehe auch https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Web/HTML/Element/keygen
>
> Also ich interpretiere die Grafik am Ende der Seite als nicht unterstützt in
> 1-69. Mal abgesehen davon, das es als depricated gekennzeichnet ist.

Das interpretierst du genau falsch herum, die 1-69 zeigen an welche
Versionen es unterstützten.

https://github.com/mdn/browser-compat-data/blob/master/html/elements/keygen.json
,----
|           },
|             "firefox": {
|               "version_added": "1",
|               "version_removed": "69"
|             },
`----

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: DD Single Sign On mit Firefox

Werner Mahr
Am Mittwoch, 11. Dezember 2019, 10:28:17 CET schrieb Jens Schüßler:

> Das interpretierst du genau falsch herum, die 1-69 zeigen an welche
> Versionen es unterstützten.
>
> https://github.com/mdn/browser-compat-data/blob/master/html/elements/keygen.
> json ,----
>
> |           },
> |          
> |             "firefox": {
> |            
> |               "version_added": "1",
> |               "version_removed": "69"
> |            
> |             },
>
> `----

Genau diese Datei habe ich mir auch gerade angesehen, da ist das natürlich
klar. Die Legende zur Tabelle ist da leicht missverständlich.

--
MfG usw.

Werner Mahr


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Firefox und das HTML5 tag <keygen> (was: Re: DD Single Sign On mit Firefox)

Peter Funk
Hallo liebe Firefox und Debian Benutzer,

Kann mal einer erklären, wie irgendjemand auf die Idee kommen kann,
irgendwelche Funktionen, die jahrelang von Leuten benutzt wurden,
aus einer Software wieder **auszubauen**?

Mir fällt dazu https://xkcd.com/2224/ ein!  
Dieser Web-Komik beschreibt dieses Problem ziemlich treffend.

Wer also wie Marc Haber "keygen" wie gewohnt weiter benutzen
möchte, muß dann zwangsläufig bei Firefox 69.0.3 verharren
und sich damit abfinden, dass er seinen Browser ab nun nicht
mehr aktualisieren darf (gruselige Vorstellung) oder er wird
von diesem Programm dazu **gezwungen**, nun irgendetwas (Was?)
Neues zu machen, um dasselbe Problem zu lösen.  

So etwas hat Freiheit wie in "freie Software" herzlich wenig zu tun! ☹

Liebe Grüße, Peter Funk
P.S.: Diese E-Mail ist der "rant" (Meckerbrief) eines alten weißhaarigen
      Mannes, der in seiner Jugend noch gelernt hat, wie Lochkarten
      gestanzt werden. ☺
--
Peter Funk ✉home:Oldenburger Str.86, D-27777 Ganderkesee; 📱:+49-179-640-8878
✉office: ArtCom GmbH, Haferwende 2, D-28357 Bremen, Germany
☎office:+49-421-20419-0 <http://www.artcom-gmbh.de/>

signature.asc (180 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Firefox und das HTML5 tag <keygen> (was: Re: DD Single Sign On mit Firefox)

Jochen Spieker
Peter Funk:
>
> Kann mal einer erklären, wie irgendjemand auf die Idee kommen kann,
> irgendwelche Funktionen, die jahrelang von Leuten benutzt wurden,
> aus einer Software wieder **auszubauen**?

Klaro! Code, den man wegschmeißt, erzeugt keinen Wartungsaufwand mehr.
Und das hier ist ein Spezialfall, den (im Großen und Ganzen) kaum jemand
nutzt. Vielleicht kennt sich auch niemand mehr mit diesem Code aus und
es gibt offene Bugs, die keiner beheben kann. Manchmal ist kein Code
besser als fehlerhafter Code, insbesondere bei Crypto.

> Mir fällt dazu https://xkcd.com/2224/ ein!  
> Dieser Web-Komik beschreibt dieses Problem ziemlich treffend.

Ja, aber es gibt im Allgemeinen keine trivialen Lösungen.

> Wer also wie Marc Haber "keygen" wie gewohnt weiter benutzen
> möchte, muß dann zwangsläufig bei Firefox 69.0.3 verharren
> und sich damit abfinden, dass er seinen Browser ab nun nicht
> mehr aktualisieren darf (gruselige Vorstellung) oder er wird
> von diesem Programm dazu **gezwungen**, nun irgendetwas (Was?)
> Neues zu machen, um dasselbe Problem zu lösen.  
>
> So etwas hat Freiheit wie in "freie Software" herzlich wenig zu tun! ☹

Was ist denn Deine Alternative? Andere Leute zwingen, Deine Freiheit zu
ermöglichen?

J.
--
There is no justice in road accidents.
[Agree]   [Disagree]
                 <http://archive.slowlydownward.com/NODATA/data_enter2.html>

signature.asc (849 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Firefox und das HTML5 tag <keygen>

Peter Funk
Hallo Jochen, Hallo ihr,

Jochen Spieker schrieb am Mittwoch, den 11.12.2019 um 14:07:
> Peter Funk:
> >
> > Kann mal einer erklären, wie irgendjemand auf die Idee kommen kann,
> > irgendwelche Funktionen, die jahrelang von Leuten benutzt wurden,
> > aus einer Software wieder **auszubauen**?
>
> Klaro! Code, den man wegschmeißt, erzeugt keinen Wartungsaufwand mehr.

Das kommt drauf an:  Wenn das „weg schmeißen“ dazu führt,
dass die Benutzer des weg geworfenen Codes dazu gezwungen werden,
einen "Fork" eines möglicherweise sehr großen Software-Projektes
zu starten, dann wird unter Umständen sogar ein Vielfaches an
„Wartungsaufwand“ hervor gerufen.

> Und das hier ist ein Spezialfall, den (im Großen und Ganzen) kaum jemand
> nutzt.

Woher willst Du wissen, dass „kaum jemand“ eine HTML-Funktion nutzt, die
es seit den 90er Jahren gibt und die es sicher nicht ohne Grund sogar in
den HTML5 Standard hinein geschafft hatte?

> Vielleicht kennt sich auch niemand mehr mit diesem Code aus und
> es gibt offene Bugs, die keiner beheben kann. Manchmal ist kein Code
> besser als fehlerhafter Code, insbesondere bei Crypto.

Ich stimme Dir zu, dass insbesondere bei Crypto alles möglichst
einfach und klein sein sollte.  Schwächen in Implementierungen von
Kryptografie sind tatsächlich nur durch intensives Forschen von
Spezialisten zu erkennen.

> > Mir fällt dazu https://xkcd.com/2224/ ein!  
> > Dieser Web-Komik beschreibt dieses Problem ziemlich treffend.
>
> Ja, aber es gibt im Allgemeinen keine trivialen Lösungen.
>
> > Wer also wie Marc Haber "keygen" wie gewohnt weiter benutzen
> > möchte, muß dann zwangsläufig bei Firefox 69.0.3 verharren
> > und sich damit abfinden, dass er seinen Browser ab nun nicht
> > mehr aktualisieren darf (gruselige Vorstellung) oder er wird
> > von diesem Programm dazu **gezwungen**, nun irgendetwas (Was?)
> > Neues zu machen, um dasselbe Problem zu lösen.  
> >
> > So etwas hat Freiheit wie in "freie Software" herzlich wenig zu tun! ☹
>
> Was ist denn Deine Alternative? Andere Leute zwingen, Deine Freiheit zu
> ermöglichen?
Ich nehme mir zumindest die Freiheit, meine Meinung zum Ausbauen von
existierenden Funktionen zu schreiben.

Ich weiß natürlich, dass ich mir auch den Quellcode des Firefox
herunter laden, die betreffenden Stellen selbst ändern und mir ein
so nach meinem Geschmack geändertes Internet-Programm installieren
könnte, wenn es mir so wichtig ist, dass ich diesen Aufwand für
gerechtfertigt halte.

Liebe Grüße, Peter Funk
--
Peter Funk ✉home:Oldenburger Str.86, D-27777 Ganderkesee; 📱:+49-179-640-8878
✉office: ArtCom GmbH, Haferwende 2, D-28357 Bremen, Germany
☎office:+49-421-20419-0 <http://www.artcom-gmbh.de/>

signature.asc (180 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: DD Single Sign On mit Firefox

Marc Haber-14
In reply to this post by Ansgar Burchardt-5
On Wed, 11 Dec 2019 09:32:03 +0100, Ansgar <[hidden email]> wrote:
>Marc Haber writes:
>> Auf https://sso.debian.org/debian/certs/enroll/ bekomme ich nach dem
>> Login mit Username und Passwort die Meldung "The browser does not seem
>> to support the <keygen> feature". Ich benutze aktuellen Firefox
>> (heute: 71.0).
>
>Firefox unterstützt das `keygen`-Element nur bis Version 69; in neueren
>Versionen gibt es das nicht mehr.

Also in Zukunft mit openssl herumrödeln, oder wie wird das in Zukunft
gehen?

Interessanterweise kommt man mit abgelaufenem SSO-Zertifikat nichtmal
auf den sonst öffentlich zugänglichen Teil von tracker.debian.org. Das
soll ja nun sicher nicht so sein, oder?

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber         |   " Questions are the         | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany  |     Beginning of Wisdom "     |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Firefox und das HTML5 tag <keygen> (was: Re: DD Single Sign On mit Firefox)

Stefan Baur
In reply to this post by Jochen Spieker
Am 11.12.19 um 14:07 schrieb Jochen Spieker:
>> So etwas hat Freiheit wie in "freie Software" herzlich wenig zu tun! ☹
> Was ist denn Deine Alternative? Andere Leute zwingen, Deine Freiheit zu
> ermöglichen?

Für Code, der unmaintained ist, bzw. für den keine Alternative
existiert, den man aber aus irgendeinem Grund, z.B. Sicherheitsbedenken,
nicht per default aktiv lassen will, böte sich eine Konfigurationsoption
an, ggf. verbunden mit einer Whitelist.

Die Mozilla-Produkte haben ja alle schon unter about:config diverse
Optionen, die man abweichend vom Default setzen kann, wenn man meint,
dass man sie braucht - nachdem man die "Here be dragons"-Warnung
weggeklickt hat.

Gruß
Stefan


signature.asc (499 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: DD Single Sign On mit Firefox

Sven Hartge-5
In reply to this post by Marc Haber-14
Marc Haber <[hidden email]> wrote:

> Interessanterweise kommt man mit abgelaufenem SSO-Zertifikat nichtmal
> auf den sonst öffentlich zugänglichen Teil von tracker.debian.org. Das
> soll ja nun sicher nicht so sein, oder?

Das zu verhindern ist allerdings serverseitig schwer zu implementieren,
da ja die Prüfung der Gültigkeit des Zertifikates erfolgt, bevor der
Server überhaupt weiß, welche genaue Location du erreichen willst.

Direkt fallen mir nur zwei Lösungsmöglichkeiten ein:

a) Du prüfst den Zertifikats-Kram (Gültigkeit und Zulässigkeit) nicht im
Server sondern in deiner Anwendung. Das bringt allerdings eine ganze
Menge Herausforderungen und Probleme mit sich.

b) Du lagerst den nicht-öffentlichen Teil in einen separaten VHost mit
eigenem Namen aus. Je nach Anwendungsdesign leider nicht trivial
machbar.

S!

--
Sigmentation fault. Core dumped.

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: DD Single Sign On mit Firefox

Ansgar Burchardt-5
In reply to this post by Marc Haber-14
Marc Haber writes:

> On Wed, 11 Dec 2019 09:32:03 +0100, Ansgar <[hidden email]> wrote:
>>Marc Haber writes:
>>> Auf https://sso.debian.org/debian/certs/enroll/ bekomme ich nach dem
>>> Login mit Username und Passwort die Meldung "The browser does not seem
>>> to support the <keygen> feature". Ich benutze aktuellen Firefox
>>> (heute: 71.0).
>>
>>Firefox unterstützt das `keygen`-Element nur bis Version 69; in neueren
>>Versionen gibt es das nicht mehr.
>
> Also in Zukunft mit openssl herumrödeln, oder wie wird das in Zukunft
> gehen?

Theoretisch könnte man als Ersatz noch immer im Browser Schlüssel
erzeugen (Javascript mit Web Cryptography API oder so), siehe [1].  Das
müsste aber auch erstmal jemand für sso.d.o implementieren.

Also ja, erstmal mit openssl rumspielen. (Kann man Leuten eigentlich
auch nicht zumuten nur um tracker.d.o zu nutzen...)

  [1] https://html.spec.whatwg.org/multipage/obsolete.html#keygen

> Interessanterweise kommt man mit abgelaufenem SSO-Zertifikat nichtmal
> auf den sonst öffentlich zugänglichen Teil von tracker.debian.org. Das
> soll ja nun sicher nicht so sein, oder?

*seufz* Das UI für den ganzen Client-Zertifikatskram ist so
schrecklich, dass ich finde man sollte die überhaupt nicht für
Authentifizierung im Browser verwenden.

Beispielsweise der modale Dialog für die Zertifikatsauswahl, die
fehlende Möglichkeit ein anderes Zertifikat auszuwählen ohne den Browser
neu starten zu müssen, oder einfach die fehldene Möglichkeit sich wieder
abzumelden. Das ist auch Teil von deinem Problem: falsches Zertifikat
ausgewählt und man kann selbst öffentliche Seiten nicht mehr besuchen...

Das UI hat sich in den letzten Jahrzehnten auch Null verbessert; im
Vergleich etwa gab es für gespeicherte Passwörter deutliche
Verbesserungen (etwa kein modaler Dialog, sondern so ein an die
Adresszeile angedockten Dialog, der auch von alleine verschwindet wenn
man ihn nicht nutzt).

Da das aber auch praktisch niemand verwendet, erwarte ich auch nicht,
dass sich jemand die Mühe machen wird das UI zu verbessern. Mit dem UI
will man das Leuten aber auch nicht näher bringen, es bleibt also beim
klassischen Henne-Ei-Problem.

Im Zweifel muss man hoffen, dass sich FIDO2 oder so als Ersatz
durchsetzt.

Ansgar

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: DD Single Sign On mit Firefox

Marc Haber-14
In reply to this post by Sven Hartge-5
On Thu, 12 Dec 2019 08:18:09 +0100, Sven Hartge <[hidden email]>
wrote:

>Marc Haber <[hidden email]> wrote:
>
>> Interessanterweise kommt man mit abgelaufenem SSO-Zertifikat nichtmal
>> auf den sonst öffentlich zugänglichen Teil von tracker.debian.org. Das
>> soll ja nun sicher nicht so sein, oder?
>
>Das zu verhindern ist allerdings serverseitig schwer zu implementieren,
>da ja die Prüfung der Gültigkeit des Zertifikates erfolgt, bevor der
>Server überhaupt weiß, welche genaue Location du erreichen willst.
>
>Direkt fallen mir nur zwei Lösungsmöglichkeiten ein:
>
>a) Du prüfst den Zertifikats-Kram (Gültigkeit und Zulässigkeit) nicht im
>Server sondern in deiner Anwendung. Das bringt allerdings eine ganze
>Menge Herausforderungen und Probleme mit sich.
>
>b) Du lagerst den nicht-öffentlichen Teil in einen separaten VHost mit
>eigenem Namen aus. Je nach Anwendungsdesign leider nicht trivial
>machbar.

Argl.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber         |   " Questions are the         | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany  |     Beginning of Wisdom "     |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Firefox und das HTML5 tag <keygen> (was: Re: DD Single Sign On mit Firefox)

Marc Haber-14
In reply to this post by Stefan Baur
On Wed, 11 Dec 2019 21:18:34 +0100, Stefan Baur
<[hidden email]> wrote:

>Am 11.12.19 um 14:07 schrieb Jochen Spieker:
>>> So etwas hat Freiheit wie in "freie Software" herzlich wenig zu tun! ?
>> Was ist denn Deine Alternative? Andere Leute zwingen, Deine Freiheit zu
>> ermöglichen?
>
>Für Code, der unmaintained ist, bzw. für den keine Alternative
>existiert, den man aber aus irgendeinem Grund, z.B. Sicherheitsbedenken,
>nicht per default aktiv lassen will, böte sich eine Konfigurationsoption
>an, ggf. verbunden mit einer Whitelist.
>
>Die Mozilla-Produkte haben ja alle schon unter about:config diverse
>Optionen, die man abweichend vom Default setzen kann, wenn man meint,
>dass man sie braucht - nachdem man die "Here be dragons"-Warnung
>weggeklickt hat.

Allerdings hat Mozilla wie so viele größere Open-Source-Projekte schon
seit etlichen Jahren die Bodenhaftung und damit den Link zu den
Benutzern verloren. Das finde ich sehr schade, is aber ab einer
bestimmten Projektgröße kaum vermeidbar.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber         |   " Questions are the         | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany  |     Beginning of Wisdom "     |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: DD Single Sign On mit Firefox

Dirk Paul Finkeldey
In reply to this post by Marc Haber-14
Am 11.12.19 um 20:40 schrieb Marc Haber:

> On Wed, 11 Dec 2019 09:32:03 +0100, Ansgar <[hidden email]> wrote:
>> Marc Haber writes:
>>> Auf https://sso.debian.org/debian/certs/enroll/ bekomme ich nach dem
>>> Login mit Username und Passwort die Meldung "The browser does not seem
>>> to support the <keygen> feature". Ich benutze aktuellen Firefox
>>> (heute: 71.0).
>> Firefox unterstützt das `keygen`-Element nur bis Version 69; in neueren
>> Versionen gibt es das nicht mehr.
> Also in Zukunft mit openssl herumrödeln, oder wie wird das in Zukunft
> gehen?


Eventuell mit Passbolt ?


Gruß

Dirk

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: DD Single Sign On mit Firefox

Peter Funk
In reply to this post by Marc Haber-14
Hallo Marc,

Marc Haber schrieb am Mittwoch, den 11.12.2019 um 20:40:

> On Wed, 11 Dec 2019 09:32:03 +0100, Ansgar <[hidden email]> wrote:
> >Marc Haber writes:
> >> Auf https://sso.debian.org/debian/certs/enroll/ bekomme ich nach dem
> >> Login mit Username und Passwort die Meldung "The browser does not seem
> >> to support the <keygen> feature". Ich benutze aktuellen Firefox
> >> (heute: 71.0).
> >
> >Firefox unterstützt das `keygen`-Element nur bis Version 69; in neueren
> >Versionen gibt es das nicht mehr.
>
> Also in Zukunft mit openssl herumrödeln, oder wie wird das in Zukunft
> gehen?
Das ist eine wirklich interessante Frage.

> Interessanterweise kommt man mit abgelaufenem SSO-Zertifikat nichtmal
> auf den sonst öffentlich zugänglichen Teil von tracker.debian.org. Das
> soll ja nun sicher nicht so sein, oder?

Vermutlich nicht.  Aber *ICH* kann dazu leider nichts sagen.

Weil mich diese Sache mit <keygen> aber auch interessiert hat, habe ich
dazu gestern mal auf stackoverflow nachgefragt:
     https://stackoverflow.com/q/59289545/1133959
Vielleicht kommt da noch was?  Hoffentlich!

Liebe Grüße, Peter Funk
--
Peter Funk ✉home:Oldenburger Str.86, D-27777 Ganderkesee; 📱:+49-179-640-8878
✉office: ArtCom GmbH, Haferwende 2, D-28357 Bremen, Germany
☎office:+49-421-20419-0 <http://www.artcom-gmbh.de/>

signature.asc (180 bytes) Download Attachment