OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich

classic Classic list List threaded Threaded
27 messages Options
12
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich

A. Söldner
Hallo Liste,

ich habe einen Asus Wee 10003HAG "ausgegraben" und gerne würde ich ein
schmalles Linux darauf laufen lassen.

Hat jemand Erfahrung mit diesem Gerät? Welches Linux würde darauf laufen?

Meine "Internetrecherche" hat nur alte Distris gefunden, die seit Jahren
nicht mehr gepflegt werden.

Macht es überhaupt (noch) Sinn mit dieser Hardware?

Gruß
A.

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich

A. Söldner
Asus Eee 1003 HAG muss es heisen ...


Am 31.03.2020 um 13:31 schrieb A. Söldner:

> Hallo Liste,
>
> ich habe einen Asus Wee 10003HAG "ausgegraben" und gerne würde ich ein
> schmalles Linux darauf laufen lassen.
>
> Hat jemand Erfahrung mit diesem Gerät? Welches Linux würde darauf laufen?
>
> Meine "Internetrecherche" hat nur alte Distris gefunden, die seit Jahren
> nicht mehr gepflegt werden.
>
> Macht es überhaupt (noch) Sinn mit dieser Hardware?
>
> Gruß
> A.
>

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich

Harald Weidner
In reply to this post by A. Söldner
Hallo,

> ich habe einen Asus Wee 10003HAG "ausgegraben" und gerne würde ich ein
> schmalles Linux darauf laufen lassen.
>
> Hat jemand Erfahrung mit diesem Gerät? Welches Linux würde darauf laufen?

Mit diesem nicht. Aber ich habe ein Samsung NC10, was von den technischen
Daten her ziemlich gleich ist. Allerdings habe ich es von Anfang an auf
2 GB RAM aufgerüstet (Original war 1 GB) und später die 160 GB HD durch eine
250 GB SSD ersetzt.

Auf dem Netbook läuft Debian buster mit dem MATE Desktop ohne Probleme.

> Meine "Internetrecherche" hat nur alte Distris gefunden, die seit Jahren
> nicht mehr gepflegt werden.
>
> Macht es überhaupt (noch) Sinn mit dieser Hardware?

Es kommt darauf an, was du damit machen willst. Das Gerät ist über 10 Jahre
alt und die Intel Atom N270 CPU war schon damals nicht die schnellste. 1 GB
RAM und 160 GB HDD sind ebenfalls limitierende Faktoren. Die größten Nachteile
sind aber die mit 1024x600 sehr geringe Bildschirmauflösung und die 32-Bit CPU;
v.a. viele proprietäre Prgramme werden nur noch für 64Bit Systeme angeboten
(z.B. Skype).

Trotzdem ist es für einfache Aufgaben wie Webzugriff, E-Mail, Musik und
Video abspielen oder Texte erfassen/programmieren noch gut geeignet. Große
Office-Pakete wie Libreoffice laufen eher zäh damit, schlanke Alternativen
wie Abiword und Gnumeric sind aber kein Problem. Dank der kleinen
Abmessungen und des leichten Gewichts ist es ein angenehmer Begleiter auf
Bahnreisen. Wenn du es regelmäßig nutzen willst, empfehle ich die Aufrüstung
auf 2 GB RAM und den Austausch der HDD durch eine SSD.

Gruß, Harald

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich

Stefan Baur
Am 31.03.20 um 14:00 schrieb Harald Weidner:

>> ich habe einen Asus Wee 10003HAG "ausgegraben" und gerne würde ich ein
>> schmalles Linux darauf laufen lassen.
>>
>> Hat jemand Erfahrung mit diesem Gerät? Welches Linux würde darauf laufen?
> Mit diesem nicht. Aber ich habe ein Samsung NC10, was von den technischen
> Daten her ziemlich gleich ist. Allerdings habe ich es von Anfang an auf
> 2 GB RAM aufgerüstet (Original war 1 GB) und später die 160 GB HD durch eine
> 250 GB SSD ersetzt.
>
> Auf dem Netbook läuft Debian buster mit dem MATE Desktop ohne Probleme.
>
>> Meine "Internetrecherche" hat nur alte Distris gefunden, die seit Jahren
>> nicht mehr gepflegt werden.
>>
>> Macht es überhaupt (noch) Sinn mit dieser Hardware?
> Es kommt darauf an, was du damit machen willst. Das Gerät ist über 10 Jahre
> alt und die Intel Atom N270 CPU war schon damals nicht die schnellste. 1 GB
> RAM und 160 GB HDD sind ebenfalls limitierende Faktoren. Die größten Nachteile
> sind aber die mit 1024x600 sehr geringe Bildschirmauflösung und die 32-Bit CPU;
> v.a. viele proprietäre Prgramme werden nur noch für 64Bit Systeme angeboten
> (z.B. Skype).
>
> Trotzdem ist es für einfache Aufgaben wie Webzugriff, E-Mail, Musik und
> Video abspielen oder Texte erfassen/programmieren noch gut geeignet. Große
> Office-Pakete wie Libreoffice laufen eher zäh damit, schlanke Alternativen
> wie Abiword und Gnumeric sind aber kein Problem

Und wenn die Rechenleistung nicht reicht, aber ausreichend Rechenpower
auf einem Server und eine halbwegs brauchbare Netzwerkverbindung gegeben
ist, kann man ihn natürlich auch als Thin- oder HybridClient benutzen,
z.B. mit X2Go. Seit Debian Buster gibt es davon sowohl Client als auch
Server über das Standard-Debian-Repository.

Client: sudo apt install x2goclient
Server: sudo apt install x2goserver x2goserver-xsession
Erklärung, was X2Go genau ist:
<https://wiki.x2go.org/doku.php/doc:newtox2go>
Anleitung, wie man eine X2Go-Sitzung im Client konfiguriert:
<https://wiki.x2go.org/doku.php/doc:usage:x2goclient#graphical_interface>

Gruß
Stefan

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich

Christian Knoke
In reply to this post by A. Söldner
A. schrieb am 31. Mär um 13:31 Uhr:
> Hallo Liste,
>
> ich habe einen Asus Wee 10003HAG "ausgegraben" und gerne würde ich ein
> schmalles Linux darauf laufen lassen.
>
> Hat jemand Erfahrung mit diesem Gerät? Welches Linux würde darauf laufen?

Auf einem älteren und schwächeren Eee Netbook (512 MB, 4 GB Flashdisk, 800 *
480) lies sich Buster ohne Probleme vom Stick installieren.  Die Geräte
werden traditionell sehr gut von Debian unterstützt.

Wie Harald schreibt, es kommt darauf an, was du darauf machen willst. Meine
Empfehlung: Webbrowser und X-Terminal im Vollbildmodus.

Gruß
Christian

--
http://cknoke.de

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich

A. Söldner
Hallo Liste,

danke für die vielen Infos!

Werde mal schauen ob ich für schmalles Geld mehr RAM und eine kleine SSD
bekomme.

Mehr als Webzugriff und Xterm, oder als SSH-Client, braucht er nicht zu
können.

Die Idee als Thin- oder HybridClient werde ich weiter verfolgen.

Gruß
A.


Am 31.03.2020 um 14:22 schrieb Christian Knoke:

> A. schrieb am 31. Mär um 13:31 Uhr:
>> Hallo Liste,
>>
>> ich habe einen Asus Wee 10003HAG "ausgegraben" und gerne würde ich ein
>> schmalles Linux darauf laufen lassen.
>>
>> Hat jemand Erfahrung mit diesem Gerät? Welches Linux würde darauf laufen?
> Auf einem älteren und schwächeren Eee Netbook (512 MB, 4 GB Flashdisk, 800 *
> 480) lies sich Buster ohne Probleme vom Stick installieren.  Die Geräte
> werden traditionell sehr gut von Debian unterstützt.
>
> Wie Harald schreibt, es kommt darauf an, was du darauf machen willst. Meine
> Empfehlung: Webbrowser und X-Terminal im Vollbildmodus.
>
> Gruß
> Christian
>

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich

Jan Kappler-2
In reply to this post by Christian Knoke
Moin,

Am 31.03.20 um 14:22 schrieb Christian Knoke:

> A. schrieb am 31. Mär um 13:31 Uhr:
>> Hallo Liste,
>>
>> ich habe einen Asus Wee 10003HAG "ausgegraben" und gerne würde ich ein
>> schmalles Linux darauf laufen lassen.
>>
>> Hat jemand Erfahrung mit diesem Gerät? Welches Linux würde darauf laufen?
> Auf einem älteren und schwächeren Eee Netbook (512 MB, 4 GB Flashdisk, 800 *
> 480) lies sich Buster ohne Probleme vom Stick installieren.  Die Geräte
> werden traditionell sehr gut von Debian unterstützt.
Das kann ich so nicht unwidersprochen stehen lassen :-)

Vermutlich meinst Du ein Asus Eee PC 4G oder 401, so eines hab ich auch
noch da. "ohne Probleme" bezieht sich nur auf die Unterstützung -
stimmt, die ist mittlerweile sehr gut.

Es hängt aber stark davon ab, was man machen will. Mit Desktop-Umgebung
wie MATE wird es schon recht lahm. Ich hab meinen auf 1 GB RAM
aufgerüstet, aber dennoch ist es besser, wenn man nicht mehrere
grafische Programme (z.B. Webbrowser, E-Mail-Client, Bildbetrachter)
gleichzeitig laufen lässt. Der RAM ist schnell voll und Swappen will man
nicht wirklich.
Die größten Probleme sind die geringe Bildschirmauflösung
(Programmfenster sind oft zu groß) und der Flash, der sich nicht
aufrüsten/austauschen lässt. Debian Buster passt mit Ach und Krach
darauf, wenn man auf Swap verzichtet, ich bilde mir ein, LibreOffice,
Firefox und Thunderbird passen dann nicht mehr drauf (zusammen). Ein
Upgrade wird ätzend... Meine Lösung war eine Installation auf externer
Festplatte, die auch nicht viel langsamer ist als der interne Flash. Ich
will das Gerät nun ersetzen. Für Konsolenbetrieb mag die Kiste noch
ausreichen, aber ich habe noch keinen wirklichen Einsatzfall gefunden.

Der neuere Asus des OP sollte für gelegentliche mobile Anwendungen
(Urlaub oder so) ausreichen, denn mit 160 GB HDD hat man zumindest
genügend Platz für die Software. Sofern das HDD-Interface schnell genug
ist, würde eine SSD lohnen. Mehr RAM ist immer gut, doch für diese alten
Gurken ist er schon rar und teuer, wenn man nicht gerade zufällig
welchen da liegen hat. Die Bildschirmauflösung ist nicht berauschend,
aber noch brauchbar, verglichen mit dem 4G.

> Wie Harald schreibt, es kommt darauf an, was du darauf machen willst. Meine
> Empfehlung: Webbrowser und X-Terminal im Vollbildmodus.
>
> Gruß
> Christian
>
--


Mit freundlichem Gruß
Jan Kappler



signature.asc (201 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich

Stefan Baur
Am 31.03.20 um 18:40 schrieb Jan Kappler:
>  Ich
> will das Gerät nun ersetzen. Für Konsolenbetrieb mag die Kiste noch
> ausreichen, aber ich habe noch keinen wirklichen Einsatzfall gefunden.

Ich werfe auch hier nochmal das Stichwort ThinClient mit X2Go in den
Raum (siehe andere Reply von mir).

Wenn Du für das Gerät keine Verwendung mehr hast - hast Du vielleicht
Lust, es dem X2Go-Projekt zu spenden? Irgendwann wird Corona ja
ausgestanden sein und wir werden wieder Linux-Events haben. Ich wollte
schon länger an unserem Stand so ein kompaktes kleines Schätzchen als
ThinClient zeigen. Leider ist das letzte Gerät, was uns da gespendet
werden sollte, aus dem Hackerspace geklaut worden, in dem es für uns
deponiert wurde.

Gruß
Stefan


signature.asc (499 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich

Marc Haber-14
In reply to this post by Christian Knoke
n Tue, 31 Mar 2020 14:22:43 +0200, Christian Knoke <[hidden email]>
wrote:

>A. schrieb am 31. Mär um 13:31 Uhr:
>> Hallo Liste,
>>
>> ich habe einen Asus Wee 10003HAG "ausgegraben" und gerne würde ich ein
>> schmalles Linux darauf laufen lassen.
>>
>> Hat jemand Erfahrung mit diesem Gerät? Welches Linux würde darauf laufen?
>
>Auf einem älteren und schwächeren Eee Netbook (512 MB, 4 GB Flashdisk, 800 *
>480) lies sich Buster ohne Probleme vom Stick installieren.  Die Geräte
>werden traditionell sehr gut von Debian unterstützt.
>
>Wie Harald schreibt, es kommt darauf an, was du darauf machen willst. Meine
>Empfehlung: Webbrowser und X-Terminal im Vollbildmodus.

Für mich persönlich wäre die Bildschirmauflösung der Todesstoß. So
eine alte Kiste kann man wirklich für nichts mehr verwenden.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber         |   " Questions are the         | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany  |     Beginning of Wisdom "     |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich

A. Söldner
vielleicht doch dem X2Go-Projekt spenden ;-)

--> Stefan Baur

Gruß
A.


Am 01.04.2020 um 14:03 schrieb Marc Haber:

> n Tue, 31 Mar 2020 14:22:43 +0200, Christian Knoke <[hidden email]>
> wrote:
>> A. schrieb am 31. Mär um 13:31 Uhr:
>>> Hallo Liste,
>>>
>>> ich habe einen Asus Wee 10003HAG "ausgegraben" und gerne würde ich ein
>>> schmalles Linux darauf laufen lassen.
>>>
>>> Hat jemand Erfahrung mit diesem Gerät? Welches Linux würde darauf laufen?
>> Auf einem älteren und schwächeren Eee Netbook (512 MB, 4 GB Flashdisk, 800 *
>> 480) lies sich Buster ohne Probleme vom Stick installieren.  Die Geräte
>> werden traditionell sehr gut von Debian unterstützt.
>>
>> Wie Harald schreibt, es kommt darauf an, was du darauf machen willst. Meine
>> Empfehlung: Webbrowser und X-Terminal im Vollbildmodus.
> Für mich persönlich wäre die Bildschirmauflösung der Todesstoß. So
> eine alte Kiste kann man wirklich für nichts mehr verwenden.
>
> Grüße
> Marc

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich

Harald Weidner
In reply to this post by Marc Haber-14
Hallo,

> Für mich persönlich wäre die Bildschirmauflösung der Todesstoß. So
> eine alte Kiste kann man wirklich für nichts mehr verwenden.

An einem externen Monitor gehen natürlich auch höhere Auflösungen. Das
Netbook hat eine Intel GMA 950, die ist bis 2048x1536 spezifiziert.

Gruß, Harald

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich

Christian Knoke
In reply to this post by Marc Haber-14
Marc Haber schriebst am 01. Apr um 14:03 Uhr:

> >Auf einem älteren und schwächeren Eee Netbook (512 MB, 4 GB Flashdisk, 800 *
> >480) lies sich Buster ohne Probleme vom Stick installieren.  Die Geräte
> >werden traditionell sehr gut von Debian unterstützt.
> >
> >Wie Harald schreibt, es kommt darauf an, was du darauf machen willst. Meine
> >Empfehlung: Webbrowser und X-Terminal im Vollbildmodus.
>
> Für mich persönlich wäre die Bildschirmauflösung der Todesstoß. So
> eine alte Kiste kann man wirklich für nichts mehr verwenden.

Mit einem X-Terminal im Vollbildmodus ist es eine nette kleine Konsole. Zum
Texteschreiben besser als jedes Smartphone. Ich werde es irgendwo zwischen
Wetterstation und Telefon ins Heimnetz integrieren. Da sind sieben Zoll
genau richtig.

--
http://cknoke.de

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich

Christian Knoke
In reply to this post by A. Söldner
A. schrieb am 01. Apr um 14:36 Uhr:
> vielleicht doch dem X2Go-Projekt spenden ;-)
>
> --> Stefan Baur

Ein 12 Jahre alter Celeron mobile  --> zu langsam, würde ich sagen, auch zum
testen der Hardwarekompatibilität des X2Go-Clients

Gruß
Christian

--
http://cknoke.de

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich

Stefan Baur
Am 01.04.20 um 14:54 schrieb Christian Knoke:
> A. schrieb am 01. Apr um 14:36 Uhr:
>> vielleicht doch dem X2Go-Projekt spenden ;-)
>>
>> --> Stefan Baur
> Ein 12 Jahre alter Celeron mobile  --> zu langsam, würde ich sagen, auch zum
> testen der Hardwarekompatibilität des X2Go-Clients

Wir haben auch ein Gerät mit einem Pentium M mit X2Go am Start
(<https://en.wikipedia.org/wiki/HP_Compaq_TC1100>). Für den Messestand
reichen die Dinger von der Performance her locker. Und der Pentium M ist
von 2005, also sogar 15 Jahre alt. Man ist beim Pentium M halt auf einen
32-Bit Kernel beschränkt und muss "forcepae" setzen, damit er bootet,
weil die Erkennung fehlschlägt.

Von daher wäre ein Eee sicher ebenfalls gut für unsere Zwecke geeignet.

Gruß
Stefan

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

IT als Öko-Katastrophe [war: Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich]

Boris-27
In reply to this post by A. Söldner
Am 31.03.20 um 13:31 schrieb A. Söldner:
> Hallo Liste,
>
> ich habe einen Asus Wee 10003HAG "ausgegraben" und gerne würde ich ein
> schmalles Linux darauf laufen lassen.
>


Die Revitalisierung älterer bzw. alter Hardware ist ein löblicher
Gedanke. Im geschäftlichen Umfeld wird Dir der Betriebswirt in Sekunden
vorrechnen, dass sich das nicht lohnt.

Die IT wird alsbald als Öko-Katastrophe enttarnt werden - das Modewort
"Digitalisierung" bekommt dann eine ganz neue Klangfarbe.
Wenn ich beobachte, was allein wegen des Supportendes von Windows 7 an
heilen Geräten in die Presse kommt, da läuft's mir kalt den Rücken
runter. Ich sehe Bilder aus Ghana und könnte vor Scham im Boden versinken.

Boris

PS: extra nicht OT.

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

IT als Öko-Katastrophe [war: Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich]

Boris-27
In reply to this post by A. Söldner
Am 31.03.20 um 13:31 schrieb A. Söldner:
> Hallo Liste,
>
> ich habe einen Asus Wee 10003HAG "ausgegraben" und gerne würde ich ein
> schmalles Linux darauf laufen lassen.
>


Die Revitalisierung älterer bzw. alter Hardware ist ein löblicher
Gedanke. Im geschäftlichen Umfeld wird Dir der Betriebswirt in Sekunden
vorrechnen, dass sich das nicht lohnt.

Die IT wird alsbald als Öko-Katastrophe enttarnt werden - das Modewort
"Digitalisierung" bekommt dann eine ganz neue Klangfarbe.
Wenn ich beobachte, was allein wegen des Supportendes von Windows 7 an
heilen Geräten in die Presse kommt, da läuft's mir kalt den Rücken
runter. Ich sehe Bilder aus Ghana und könnte vor Scham im Boden versinken.

Boris

PS: extra nicht OT.

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

IT als Öko-Katastrophe [war: Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich]

Boris-27
In reply to this post by A. Söldner
Am 31.03.20 um 13:31 schrieb A. Söldner:
> Hallo Liste,
>
> ich habe einen Asus Wee 10003HAG "ausgegraben" und gerne würde ich ein
> schmalles Linux darauf laufen lassen.
>


Die Revitalisierung älterer bzw. alter Hardware ist ein löblicher
Gedanke. Im geschäftlichen Umfeld wird Dir der Betriebswirt in Sekunden
vorrechnen, dass sich das nicht lohnt.

Die IT wird alsbald als Öko-Katastrophe enttarnt werden - das Modewort
"Digitalisierung" bekommt dann eine ganz neue Klangfarbe.
Wenn ich beobachte, was allein wegen des Supportendes von Windows 7 an
heilen Geräten in die Presse kommt, da läuft's mir kalt den Rücken
runter. Ich sehe Bilder aus Ghana und könnte vor Scham im Boden versinken.

Boris

PS: extra nicht OT.

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

IT als Öko-Katastrophe [war: Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich]

Boris-27
In reply to this post by A. Söldner
Am 31.03.20 um 13:31 schrieb A. Söldner:
> Hallo Liste,
>
> ich habe einen Asus Wee 10003HAG "ausgegraben" und gerne würde ich ein
> schmalles Linux darauf laufen lassen.
>


Die Revitalisierung älterer bzw. alter Hardware ist ein löblicher
Gedanke. Im geschäftlichen Umfeld wird Dir der Betriebswirt in Sekunden
vorrechnen, dass sich das nicht lohnt.

Die IT wird alsbald als Öko-Katastrophe enttarnt werden - das Modewort
"Digitalisierung" bekommt dann eine ganz neue Klangfarbe.
Wenn ich beobachte, was allein wegen des Supportendes von Windows 7 an
heilen Geräten in die Presse kommt, da läuft's mir kalt den Rücken
runter. Ich sehe Bilder aus Ghana und könnte vor Scham im Boden versinken.

Boris

PS: extra nicht OT.

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: IT als Öko-Katastrophe [war: Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich]

Ulf Volmer
In reply to this post by Boris-27
On 01.04.20 16:15, Boris wrote:

> Die IT wird alsbald als Öko-Katastrophe enttarnt werden - das Modewort
> "Digitalisierung" bekommt dann eine ganz neue Klangfarbe.

Möglicherweise könnte man das abmindern, indem man Mails nur in
einfacher Ausführung an die Liste schickt... ;-)

Davon ab beobachte ich in meinem Umfeld, dass der Strombedarf durch neue
Hardware sinkt.

Viele Grüße
Ulf

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: IT als Öko-Katastrophe [war: Re: OT? Asus Wee 10003HAG mit Linux möglich]

Stefan Baur
Am 01.04.20 um 16:48 schrieb Ulf Volmer:
> Davon ab beobachte ich in meinem Umfeld, dass der Strombedarf durch neue
> Hardware sinkt.

Ja, aber natürlich muss man das Gesamtbild betrachten:

Alte Hardware, die bereits hergestellt ist (=Ressourcen bereits
verbraucht), so lang wie möglich weiternutzen, mit 100% Ökostrom*

vs.

Alte Hardware, die bereits hergestellt ist (=Ressourcen bereits
verbraucht), verschrotten/recyceln (=neuerlicher Aufwand), neue Hardware
herstellen (=neuerlicher Aufwand), weniger Strom verbrauchen

Ich will mich da nicht festlegen und sagen, pauschal ist die eine
Variante besser als die andere. Es gehört im jeweiligen konkreten Fall
betrachtet.

Gruß
Stefan

*Ich kenne ein RZ in der Schweiz, das sein eigenes Wasserkraftwerk im
Keller hat, und, bis auf die Speichermedien, konsequent auf
Gebrauchthardware setzt.

12