Opera - Video Problem

classic Classic list List threaded Threaded
22 messages Options
12
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Opera - Video Problem

Siegfrid Brandstätter-3
Hallo,

vor einigen Tagen habe ich mir auf Buster Opera in der neuesten Version
installiert. Hat alles bestens geklappt. Jedoch ein Problem gibt es.
Videos werden nicht abgespielt, habe es mit Chromcast aktivieren
versucht, alles auf die Grundeinstellung zurück versetzt. Auch habe ich
das pepperflashplugin-nonfree anstatt dem flashplayer-chromium versucht.

Anfangs ging es nur bei ORF-Tvthek nicht, nun gehen auch die Mediathek
von ARD, Arte und ZDF nicht. Youtube geht.

An was kann es liegen?


--
Beste Grüße
Sigi

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Opera - Video Problem

Jan Kappler-2
Moin,

Am 26.08.19 um 14:05 schrieb Siegfrid Brandstätter:

> Hallo,
>
> vor einigen Tagen habe ich mir auf Buster Opera in der neuesten
> Version installiert. Hat alles bestens geklappt. Jedoch ein Problem
> gibt es. Videos werden nicht abgespielt, habe es mit Chromcast
> aktivieren versucht, alles auf die Grundeinstellung zurück versetzt.
> Auch habe ich das pepperflashplugin-nonfree anstatt dem
> flashplayer-chromium versucht.
>
> Anfangs ging es nur bei ORF-Tvthek nicht, nun gehen auch die Mediathek
> von ARD, Arte und ZDF nicht. Youtube geht.
>
> An was kann es liegen?
warum willst Du Flash benutzen? Üblicherweise benutzen die Mediatheken
HTML5-Video.

Opera habe ich nicht installiert, aber mit Firefox funktioniert das,
wenn auch mit ziemlich viel Fummelei, da ich normalerweise alles mit
NoScript blockiere. Akamai braucht man vermutlich, sonst geht zumindest
auf NDR nichts.

Es kann auch sein, dass Du die Wiedergabe von DRM-Inhalten freigeben
musst, in Firefox gibt es dafür eine Checkbox.

Flash sollte man vermeiden, damit die Webseiten-Betreiber merken, dass
sie diesen Schrott endlich ersetzen sollen!

--


Mit freundlichem Gruß
Jan Kappler



signature.asc (201 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Opera - Video Problem

Richard Kraut-3
In reply to this post by Siegfrid Brandstätter-3
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA512

Am Montag, den 26.08.2019, 13:05 +0100 schrieb Siegfrid Brandstätter:

> Videos werden nicht abgespielt, habe es mit Chromcast aktivieren
> versucht, alles auf die Grundeinstellung zurück versetzt. Auch habe ich
> das pepperflashplugin-nonfree anstatt dem flashplayer-chromium versucht.

Du weißt auch, was der Chromecast ist?

Die deutschen Öffis nutzen Flash in der Zwischenzeit nicht mehr.
Das Flash-Plugin ist bei mir bestimmt seit mind. 2 Jahren nicht mehr
installiert. Weder auf meinem Rechner noch auf einem anderen PC im Haushalt.

> Anfangs ging es nur bei ORF-Tvthek nicht, nun gehen auch die Mediathek
> von ARD, Arte und ZDF nicht. Youtube geht.
>
> An was kann es liegen?

Opera unterstütz die Videocodecs H.264 und H.265 nicht.
Da YouTube seinen VP9-Codec ausspielt, funktionieren die Videos von dort.
Dieser wird von Opera unterstützt.

- --

MfG Richi

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----

iQIzBAEBCgAdFiEE6TOXRlsUDJqsZTBYs1cwZ9ywOWAFAl1kJYIACgkQs1cwZ9yw
OWB0vRAArpoYtgCzljUsHtBr4oTAAIsmVJ1OcN7t8iL7RQupIpZdQg8MmzGtRM+z
vkBYe5X7GfO6HVustdV1Mylce2B6jW0B7sp9m9xHlRzJJg/XXLupctImwifKxAKo
a27QPpWHdGveN2mpK+bwoTU1iTnoiRsx5WUmnbHBeXOumZiSrux7nH7sC8z6rToF
nhcUXUlmDYZ3vtIn51bjt91cHPNUn5IyfIbp5RBtg+eKMlzNFw5PZNhckY8XZi72
lqLSt8ZBa/RZzpg5ANPl+beVifZZlFYs3d83GLJKCDsKynqDsbI8nAKSFDP7yxKq
FbO00Jt+/DHoAH5Gk6zzLT0ePu2uSLX0xnnM7X5ypgSzSAqSZaQSJtj6iCBvNwjA
NqWFGaZcNZHiSEBRKTpfIS/jB5xUkTKQvtOhBj7OQ7ch7FqWvmGwLT+u6CrAYQja
065iIxXaYsnQKCgIQ1f2oWPZkyd2izHsk+pso5IIhSggFuzHKnBDzXhZl2M3Cnm0
NoGpunezbj133IC1bSU8yJQiYVDHMJPrUPS+QdaNtCB07xMjItPp7aN1RMiBswQL
GmSHeuU6zs41IKWqLAdmpYED3a30SgZyzKA2h0Y2tP8i2NsxP5jGm6QNKN4q7prp
6hYI1Kj1U39w7ve+C0prMQpOxk77t6CGKL8SEfR4C5ipD0b/upU=
=F5Xq
-----END PGP SIGNATURE-----

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Opera - Video Problem

Siegfrid Brandstätter-3
Hallo Richard,
Am 26.08.19 um 19:31 schrieb Richard Kraut:
> -----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
> Hash: SHA512
>
> Am Montag, den 26.08.2019, 13:05 +0100 schrieb Siegfrid Brandstätter:
>
>
> Du weißt auch, was der Chromecast ist?
Nö.
>
> Die deutschen Öffis nutzen Flash in der Zwischenzeit nicht mehr.
> Das Flash-Plugin ist bei mir bestimmt seit mind. 2 Jahren nicht mehr
> installiert. Weder auf meinem Rechner noch auf einem anderen PC im Haushalt.
Dann kann ich das ja wieder ausschalten. Den die Videos sind meist eh Html5.
>> Anfangs ging es nur bei ORF-Tvthek nicht, nun gehen auch die Mediathek
>> von ARD, Arte und ZDF nicht. Youtube geht.
>>
>> An was kann es liegen?
> Opera unterstütz die Videocodecs H.264 und H.265 nicht.
> Da YouTube seinen VP9-Codec ausspielt, funktionieren die Videos von dort.
> Dieser wird von Opera unterstützt.
>
Dafür gibt es keinen Trick? Komisch ist nur das zuerst die ARD und ZDF
Videos liefen und nun nicht mehr.

--
Beste Grüße
Sigi

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Opera - Video Problem

Siegfrid Brandstätter-3
In reply to this post by Jan Kappler-2
Hallo Jan,
Am 26.08.19 um 17:53 schrieb Jan Kappler:
> Moin,
>
> Am 26.08.19 um 14:05 schrieb Siegfrid Brandstätter:
>> Hallo,
>>
> warum willst Du Flash benutzen?
Will ich eh nicht, war ja nur ein Versuch ob es damit geht.

> Üblicherweise benutzen die Mediatheken
> HTML5-Video.
>
> Opera habe ich nicht installiert, aber mit Firefox funktioniert das,
> wenn auch mit ziemlich viel Fummelei, da ich normalerweise alles mit
> NoScript blockiere. Akamai braucht man vermutlich, sonst geht zumindest
> auf NDR nichts.
>
> Es kann auch sein, dass Du die Wiedergabe von DRM-Inhalten freigeben
> musst, in Firefox gibt es dafür eine Checkbox.
Habe ich bei Opera nicht gesehen.


--
Beste Grüße
Sigi

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Opera - Video Problem

Richard Kraut-3
In reply to this post by Siegfrid Brandstätter-3
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA512

Am Montag, den 26.08.2019, 20:24 +0100 schrieb Siegfrid Brandstätter:

> Nö.

Der Google Chromecast: [1] und [2].

> Dann kann ich das ja wieder ausschalten. Den die Videos sind meist eh Html5.

Ja. Ende 2020 stirbt diese Software sowieso [3].

> Dafür gibt es keinen Trick? Komisch ist nur das zuerst die ARD und ZDF
> Videos liefen und nun nicht mehr.

Nachdem ich die libffmpeg.so [5] in den beiden Browsern Opera und Vivaldi von
Hand  nachgerüstet hatte, funktionierte die Videowiedergabe. Nur Arte möchte
im Opera nach wie vor keine Videos abspielen.

Im Firefox, im Google Chrome als auch im Chromium null problemo.
Evtl. hilft Dir das [4] weiter inkl. der darin enthaltene Link.

1: https://store.google.com/de/product/chromecast
2: https://store.google.com/de/product/chromecast_ultra
3:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Adobe-verabschiedet-sich-von-Flash-2020-ist-Schluss-3783264.html
4: https://forum.ubuntuusers.de/topic/opera-spielt-keine-videos-ab/
5: https://github.com/iteufel/nwjs-ffmpeg-prebuilt/releases

- --

MfG Richi

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----

iQIzBAEBCgAdFiEE6TOXRlsUDJqsZTBYs1cwZ9ywOWAFAl1pMu0ACgkQs1cwZ9yw
OWC8bw/8D+rwIohMSmpB337i0lIEUKLpbggurygZ6qebVcsys99PPORXEGuf3Pxg
+tPtl/LqJGOiORXyNO0QDOKyZiGg05/eHkblFGvdKnbuiHJOgw0rxKVQwiX5MQPm
3bPZ4pY2z1i21NvYZPe7FgyEMngpFcRAt1KHnECWsH9AY9YrJk88HCot9uZgGrSy
lI3/pBRFWui5aO5LOsX6FrkNsOE9WgPDaG+QVVkvB/wi1NDRWL6pcjufK1WSed4R
jMHc+iCyj2OQj8WaFcwbYZ1McjM7zFm+k2QnPJxo8zHTrwfNdCPnLapWyPgFg/SC
KytIXVuoJcJc5T0/ouRlABGmm/n/Wp8Jq2LjQyEnjnhlxbQudROAB1tnVZanLHyo
mm0fzainjc3VLuWJrpJn9XJrssrxMVj1yENNcJBTh17YocgDiE1YOYR+i0+6+49Q
zPt8bJTTEw5GqZ6dtdDB7BDdYTm6fdYCr9YeSz3m8fS7K+QfGeU3NueCc8871Ilt
kZibYUqoCWHiN4tCPPmmx/Fn2mwcI5ygu23p35x0GnEBZTNGFarB968EB3apI9Z5
dzN/pc0W24Fkf9DRFPHePLZDb/p+9WwixoJG2Ax9g1bNYA1sXLjf7w7GYqP9fH6P
yEEnOcD9iYUzJReueSvdSKAidmQbjK4IwwMkOWPZ06mvjl4mbIM=
=u6+X
-----END PGP SIGNATURE-----

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

MedithekView! (was:Re: Opera - Video Problem)

Christoph Schmees
> Am Montag, den 26.08.2019, 20:24 +0100 schrieb Siegfrid Brandstätter:
>
>> Nö.
>
> Der Google Chromecast: [1] und [2].
>
>> Dann kann ich das ja wieder ausschalten. Den die Videos sind meist eh Html5.
>
> Ja. Ende 2020 stirbt diese Software sowieso [3].
>
>> Dafür gibt es keinen Trick? Komisch ist nur das zuerst die ARD und ZDF
>> Videos liefen und nun nicht mehr.
>
> Nachdem ich die libffmpeg.so [5] in den beiden Browsern Opera und Vivaldi von
> Hand  nachgerüstet hatte, funktionierte die Videowiedergabe. Nur Arte möchte
> im Opera nach wie vor keine Videos abspielen.
>
> Im Firefox, im Google Chrome als auch im Chromium null problemo.
> Evtl. hilft Dir das [4] weiter inkl. der darin enthaltene Link.
>
> 1: https://store.google.com/de/product/chromecast
> 2: https://store.google.com/de/product/chromecast_ultra
> 3:
> https://www.heise.de/newsticker/meldung/Adobe-verabschiedet-sich-von-Flash-2020-ist-Schluss-3783264.html
> 4: https://forum.ubuntuusers.de/topic/opera-spielt-keine-videos-ab/
> 5: https://github.com/iteufel/nwjs-ffmpeg-prebuilt/releases

alles gut und schön, aber wieso muss man überhaupt Videos *im
Browser* ansehen? Einmal runterladen und gut is. Dann kann man VLC
oder andere komfortable Player einsetzen.

Höchst komfortabel geht das mit dem super Projekt MediathekView
<https://mediathekview.de/download/>. Das kannst du für alle Systeme
downladen und manuell installieren; für Linux ist es in den meisten
Repositories enthalten (wenn auch meist in einer etwas älteren
Version, aber das macht nix).
Wenn du auf die komfortable Suche und die Abos verzichten willst,
kannst du dir einzelne Sendungen auch hier
<https://mediathekviewweb.de/> herunterladen.

hth, Christoph

--
Bitte keine Mails von USA-Providern wie AOL, me.com (Apple),
gmail (Google), hotmail/outlook.com (Microsoft) oder yahoo.
Solche Mails werden ohne Rückmeldung gelöscht.
Siehe <http://www.pc-fluesterer.info/wordpress/downloads>

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: MedithekView! (was:Re: Opera - Video Problem)

Ulf Volmer
On 30.08.19 17:15, Christoph Schmees wrote:

> alles gut und schön, aber wieso muss man überhaupt Videos *im
> Browser* ansehen? Einmal runterladen und gut is. Dann kann man VLC
> oder andere komfortable Player einsetzen.

Ich würde es sicherheitshalber noch vorher auf Betamax kopieren.

Viele Grüße
Ulf

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Opera - Video Problem

Siegfrid Brandstätter-3
In reply to this post by Richard Kraut-3
Hallo Richard,
Am 30.08.19 um 15:30 schrieb Richard Kraut:

>
> Nachdem ich die libffmpeg.so [5] in den beiden Browsern Opera und Vivaldi von
> Hand  nachgerüstet hatte, funktionierte die Videowiedergabe. Nur Arte möchte
> im Opera nach wie vor keine Videos abspielen.
>
> Im Firefox, im Google Chrome als auch im Chromium null problemo.
> Evtl. hilft Dir das [4] weiter inkl. der darin enthaltene Link.
>
> 1: https://store.google.com/de/product/chromecast
> 2: https://store.google.com/de/product/chromecast_ultra
> 3:
> https://www.heise.de/newsticker/meldung/Adobe-verabschiedet-sich-von-Flash-2020-ist-Schluss-3783264.html
> 4: https://forum.ubuntuusers.de/topic/opera-spielt-keine-videos-ab/
> 5: https://github.com/iteufel/nwjs-ffmpeg-prebuilt/releases
Danke für den Vorschlag, den habe ich auch vorher schon gelesen. Aber
von ubuntu möchte ich mir nichts installieren, bei Debian gibt es dieses
Paket "chromium-codecs-ffmpeg-extra" anscheinend nicht. Da verwende ich
lieber Chromium oder Firefox weiter dafür.

--
Beste Grüße
Sigi

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: MedithekView! (was:Re: Opera - Video Problem)

Christoph Schmees
In reply to this post by Ulf Volmer
Am 30.08.19 um 21:26 schrieb Ulf Volmer:
> On 30.08.19 17:15, Christoph Schmees wrote:
>
>> alles gut und schön, aber wieso muss man überhaupt Videos *im
>> Browser* ansehen? Einmal runterladen und gut is. Dann kann man VLC
>> oder andere komfortable Player einsetzen.
>
> Ich würde es sicherheitshalber noch vorher auf Betamax kopieren.
>

<https://www.onlinekosten.de/news/greenpeace-streaming-verbraucht-gigantische-mengen-an-strom_207547.html>
<https://www.tagesspiegel.de/verbraucher/streaming-plattformen-netflix-und-co-verbrauchen-weltweit-gewaltige-strommengen/24060062.html>
<https://www.teltarif.de/internet-energieverbrauch-greenpeace-studie/news/66989.html>
<https://www.eon.de/de/eonerleben/warum-der-stromverbrauch-im-internet-die-umwelt-genauso-belastet-wie-der-weltweite-flugverkehr.html>

--
Bitte keine Mails von USA-Providern wie AOL, me.com (Apple),
gmail (Google), hotmail/outlook.com (Microsoft) oder yahoo.
Solche Mails werden ohne Rückmeldung gelöscht.
Siehe <http://www.pc-fluesterer.info/wordpress/downloads>

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: MedithekView! (was:Re: Opera - Video Problem)

Ulf Volmer
On 30.08.19 21:40, Christoph Schmees wrote:
> Am 30.08.19 um 21:26 schrieb Ulf Volmer:

>> Ich würde es sicherheitshalber noch vorher auf Betamax kopieren.
>>
>
> <https://www.onlinekosten.de/news/greenpeace-streaming-verbraucht-gigantische-mengen-an-strom_207547.html>

Ah, ja. Und Du meinst, Downloaden, abspielen und dann löschen würde den
Stromverbrauch reduzieren? Wie Du meinst.

Viele Grüße
Ulf

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: MedithekView! (was:Re: Opera - Video Problem)

Werner Mahr
In reply to this post by Christoph Schmees
Am Freitag, 30. August 2019, 21:40:25 CEST schrieb Christoph Schmees:

> Am 30.08.19 um 21:26 schrieb Ulf Volmer:
> > On 30.08.19 17:15, Christoph Schmees wrote:
> >> alles gut und schön, aber wieso muss man überhaupt Videos *im
> >> Browser* ansehen? Einmal runterladen und gut is. Dann kann man VLC
> >> oder andere komfortable Player einsetzen.
> >
> > Ich würde es sicherheitshalber noch vorher auf Betamax kopieren.
>
> <https://www.onlinekosten.de/news/greenpeace-streaming-verbraucht-gigantisch
> e-mengen-an-strom_207547.html>
> <https://www.tagesspiegel.de/verbraucher/streaming-plattformen-netflix-und-> co-verbrauchen-weltweit-gewaltige-strommengen/24060062.html>
> <https://www.teltarif.de/internet-energieverbrauch-greenpeace-studie/news/6
> 6989.html>
> <https://www.eon.de/de/eonerleben/warum-der-stromverbrauch-im-internet-die-> umwelt-genauso-belastet-wie-der-weltweite-flugverkehr.html>

Und das ändert jetzt genau was? Mal abgesehen von Sammlern, ist das meiste was
gestreamt wird nur zum einmal ansehen gedacht. Beim vorher auf die Platte
speichern, wird also ziemlich die gleiche Datenmenge übertragen, und folglich
auch die gleiche Menge Energie verbraucht. Das würde sich nur ändern, wenn es
extra Downloadversionen der Videos geben würde, die noch effizienter komprimiert
sind.

Aber dann würde sich irgendwer aufregen, warum diese Codecs nicht auch zum
streamen eingesetzt werden, und schon macht es wieder keinen Unterschied.

--
MfG usw.

Werner Mahr


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Opera - Video Problem

Richard Kraut-3
In reply to this post by Siegfrid Brandstätter-3
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA512

Am Freitag, den 30.08.2019, 20:34 +0100 schrieb Siegfrid Brandstätter:

> Danke für den Vorschlag, den habe ich auch vorher schon gelesen. Aber
> von ubuntu möchte ich mir nichts installieren, bei Debian gibt es dieses
> Paket "chromium-codecs-ffmpeg-extra" anscheinend nicht. Da verwende ich
> lieber Chromium oder Firefox weiter dafür.

Das mit dem Ubuntu-Paket habe ich auch nicht versucht.
Hier kam Punkt 5 zur Anwendung.

Opera und Vivaldi sind nicht meine Standardbrowser, mit denen ich unterwegs
bin. Sind eigentlich mehr ein "Nice to have".

Zur Zeit bin ich von Firefox sehr angetan. Als Zweitbrowser Chromium.

- --

MfG Richi

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----

iQIzBAEBCgAdFiEE6TOXRlsUDJqsZTBYs1cwZ9ywOWAFAl1pppwACgkQs1cwZ9yw
OWBSRg/+PnFCaimQxigItayxliplpAKj71web/JDP/SJdQOKf5IOrQZ8E+vgXOa1
Z4qDOmhOxpTi3Pu680VIdavB835AQVRFzKjLvKN3/mpnmlI2HP1PISg2KRbZkeJh
q3BEM276v/pfh6CfHq5ZsENmjbnTDY5YEoKuRp20suJqClpaE6VO/PmLVNPBjXaP
58Nboa4Z9IS4fsjEqTfKqNEiGXpszHHMcl742Jiwct84p2v8mvEf8wfsQmW4yItS
HUOY4m8+Ix8rfbe9o+rBxeDCj3AvphExpbZMsYmY27DxoHlOPoCaKZ41aRGdpvg2
LVEDulL+AE4hRBB4JtT7fshOk/umriLaxlB3W0J9GWhSH/uW8OAAWjSt7n5N5fvR
PDrwjXRXLXuSkm6Ee/MGYXU5TYQBJhCY8HLX2Q0MK4uGP2pNINE6ATaubSszriA3
tUya7J9o/hQFjo2pPd/SLpLmhpKneOiQK6P47jSOgJn/ic+r/H4VijvZiJQjLKfx
7uFtvaB+oNmpVr7CzJUZIvW23vIY+pvmjVOweJbc1pWPVUMJTqSwoaQQIbHCyx5H
a852XEzFuuPWuQP4RgIw3s8DGuyZcHmHmVGD4ubDzta5J12SFFNmTVFk5SOb6Zyx
UpJIIDXz0defXCHhduqYlR2AxfaegtuE7+cCh4JP0X+U51R6q2E=
=Gidl
-----END PGP SIGNATURE-----

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: MedithekView! (was:Re: Opera - Video Problem)

Jan Kappler-2
In reply to this post by Ulf Volmer
Moin,

Am 30.08.19 um 21:26 schrieb Ulf Volmer:
> On 30.08.19 17:15, Christoph Schmees wrote:
>
>> alles gut und schön, aber wieso muss man überhaupt Videos *im
>> Browser* ansehen? Einmal runterladen und gut is. Dann kann man VLC
>> oder andere komfortable Player einsetzen.
> Ich würde es sicherheitshalber noch vorher auf Betamax kopieren.
>
> Viele Grüße
> Ulf

mit Verlaub, den Sarkasmus kannst Du Dir sparen. Nicht jeder findet
Streaming so toll oder hat - speziell in Deutschland - einen ausreichend
schnellen Internetzugang. Vom mobilen Zugang spreche ich noch nicht mal.

Natürlich dürfte das Argument (von Christoph) mit dem Energiebedarf
schwach sein, denn der Betrieb der Server und der Download sowie das
offline Abspielen benötigen vermutlich nicht weniger Energie als für
Streaming. Ich finde aber nicht gut, dass man bestimmte Anwendungen
aufgezwungen bekommt! Speziell ÖR werden zwangsweise durch Gebühren
bezahlt, da sollte es keine Einschränkungen geben - da sind wir aber bei
der generellen Diskussion um Copyright, DRM und Depublikation.

Filme schaue ich oft mehrfach und kaufe sie lieber auf Datenträger wie
DVD. Dokumentationen lade ich mit MediathekView herunter und kann sie
halt auch später anschauen. Speziell durch die Depub-Pflicht sind sie
sonst irgendwann aus der Mediathek verschwunden und man schaut in die Röhre.

Was das Problem mit dem Browser betrifft: Ich selbst verwende Firefox
mit NoScript und habe das Problem, dass die Mediatheken meist einen
Fehler melden. Welchen Müll muss ich noch in NoScript freigeben, damit
das Abspielen funktioniert? Interessanterweise klappt der Aufruf z.B.
von SMplayer, der den Beitrag klaglos abspielt (Streaming). Muss ich
jetzt jedes Tracking-Skript auf ÖR-Webseiten freigeben, damit das
Abspielen im Webbrowser funktioniert?

Insofern halte ich die Diskussion für durchaus sinnvoll und finde es
unangebracht, die Art und Weise lächerlich zu machen, wie manche User
Mediatheken benutzen.

--


Mit freundlichem Gruß
Jan Kappler



signature.asc (201 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: MedithekView! (was:Re: Opera - Video Problem)

Matthias Müller
Hallo Jan Kappler

Am Samstag, 31. August 2019, 11:10:10 CEST schrieb Jan Kappler:

> Moin,
>
> Am 30.08.19 um 21:26 schrieb Ulf Volmer:
> > On 30.08.19 17:15, Christoph Schmees wrote:
> >> alles gut und schön, aber wieso muss man überhaupt Videos *im
> >> Browser* ansehen? Einmal runterladen und gut is. Dann kann man VLC
> >> oder andere komfortable Player einsetzen.
> >
> > Ich würde es sicherheitshalber noch vorher auf Betamax kopieren.
> >
> > Viele Grüße
> > Ulf
>
> mit Verlaub, den Sarkasmus kannst Du Dir sparen. Nicht jeder findet
> Streaming so toll oder hat - speziell in Deutschland - einen ausreichend
> schnellen Internetzugang. Vom mobilen Zugang spreche ich noch nicht mal.
>
> Natürlich dürfte das Argument (von Christoph) mit dem Energiebedarf
> schwach sein, denn der Betrieb der Server und der Download sowie das
> offline Abspielen benötigen vermutlich nicht weniger Energie als für
> Streaming. Ich finde aber nicht gut, dass man bestimmte Anwendungen
> aufgezwungen bekommt! Speziell ÖR werden zwangsweise durch Gebühren
> bezahlt, da sollte es keine Einschränkungen geben - da sind wir aber bei
> der generellen Diskussion um Copyright, DRM und Depublikation.
>
> Filme schaue ich oft mehrfach und kaufe sie lieber auf Datenträger wie
> DVD. Dokumentationen lade ich mit MediathekView herunter und kann sie
> halt auch später anschauen. Speziell durch die Depub-Pflicht sind sie
> sonst irgendwann aus der Mediathek verschwunden und man schaut in die Röhre.
>
> Was das Problem mit dem Browser betrifft: Ich selbst verwende Firefox
> mit NoScript und habe das Problem, dass die Mediatheken meist einen
> Fehler melden. Welchen Müll muss ich noch in NoScript freigeben, damit
> das Abspielen funktioniert? Interessanterweise klappt der Aufruf z.B.
> von SMplayer, der den Beitrag klaglos abspielt (Streaming). Muss ich
> jetzt jedes Tracking-Skript auf ÖR-Webseiten freigeben, damit das
> Abspielen im Webbrowser funktioniert?
>
> Insofern halte ich die Diskussion für durchaus sinnvoll und finde es
> unangebracht, die Art und Weise lächerlich zu machen, wie manche User
> Mediatheken benutzen.
Genau meine Mainung auch

--
Mit freundlichen Grüßen
Matthias Müller
(Benutzer #439779 im Linux-Counter http://counter.li.org)
PS: Bitte senden Sie als Antwort auf meine E-Mails reine Text-Nachrichten!

signature.asc (499 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: MedithekView! (was:Re: Opera - Video Problem)

Ulf Volmer
In reply to this post by Jan Kappler-2
On 31.08.19 11:10, Jan Kappler wrote:

> Am 30.08.19 um 21:26 schrieb Ulf Volmer:
> Insofern halte ich die Diskussion für durchaus sinnvoll und finde es
> unangebracht, die Art und Weise lächerlich zu machen, wie manche User
> Mediatheken benutzen.

Mir ging es nicht darum, irgendetwas gegen Mediathek View zu sagen.
Benutze ich selber ab und an.
Aber die ursprüngliche Aussage von Christoph

>> alles gut und schön, aber wieso muss man überhaupt Videos *im
>> Browser* ansehen?

fand ich halt ziemlich daneben,

Viele Grüße
Ulf

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: MedithekView! (was:Re: Opera - Video Problem)

Jan Kappler-2
Mahlzeit,

Am 31.08.19 um 12:42 schrieb Ulf Volmer:

> On 31.08.19 11:10, Jan Kappler wrote:
>
>> Am 30.08.19 um 21:26 schrieb Ulf Volmer:
>> Insofern halte ich die Diskussion für durchaus sinnvoll und finde es
>> unangebracht, die Art und Weise lächerlich zu machen, wie manche User
>> Mediatheken benutzen.
> Mir ging es nicht darum, irgendetwas gegen Mediathek View zu sagen.
> Benutze ich selber ab und an.
> Aber die ursprüngliche Aussage von Christoph
>
>>> alles gut und schön, aber wieso muss man überhaupt Videos *im
>>> Browser* ansehen?
> fand ich halt ziemlich daneben,
Diese Aussage (von Christoph) ist ebenso wenig sinnvoll, da muss ich Dir
Recht geben. Ich öffne eine Webseite (Mediathek) und will möglichst ohne
Umstände etwas anschauen, also ergibt die Wiedergabe im Browser durchaus
einen Sinn. Mir persönlich ist er nicht so groß, dass ich dafür jeder
Tracking-Domain den Zugriff ermögliche, dann wird halt der Stream im
externen Player angeschaut oder die Sendung mit MediathekView
heruntergeladen. Ich benutze beide Methoden.

Im Prinzip verstehe ich Christoph: Er kritisiert die Bedingungen der
Nutzung von Mediatheken, denn die Sender erschweren immer wieder die
Nutzung von Tools wie MediathekView, ähnlich wie YouTube seine
Schnittstellen ändert, um das Herunterladen und offline Anschauen zu
erschweren. Bei YouTube kann ich das noch nachvollziehen, denn nur
online kann Werbung eingeblendet werden, die schließlich Grundlage des
Geschäftsmodells ist. Bei einem sowieso aus Gebühren finanzierten ÖRR
sehe ich aber keinen triftigen Grund für solche Einschränkungen!

--


Mit freundlichem Gruß
Jan Kappler



signature.asc (201 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

[OT] Wespennest Streaming (was: Re: MedithekView! (was:Re: Opera - Video Problem))

Christoph Schmees
In reply to this post by Christoph Schmees
uh - da habe ich wohl in ein Wespennest gestochen. ;-)

Da ich nicht jede Rückmeldung einzeln beantworten will, antworte ich
hier auf Alle.

Das Argument, dass doch dieselbe Datenmenge übertragen werden müsse,
egal ob Streaming oder Download, sticht nicht.
Der hohe Energieverbrauch wird nämlich nicht primär durch die
*Menge* an Daten verursacht, sondern durch die erforderliche
*Datenrate* - die Bandbreite.
Streaming benötigt in allen beteiligten Komponenten das Vorhalten
einer genügend hohen Bandbreite mit genügend Reserve. Das ist eine
der Ursachen, weshalb Streaming im Stromverbrauch besonders "teuer"
ist.
Für DL brauche ich die Bandbreite nicht, da reicht mir auch ein
lahmer Transport über Torrent oder langsame Verbindungen.

Die Fakten und Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Ein paar
Links hatte ich schon angegeben; wer wirklich interessiert ist, wird
leicht weitere finden.
Wenn bereits heute mehr als die Hälfte des gesamten *Daten* Verkehrs
für Streaming draufgeht, finde ich das haarsträubend.
Auch über den Energieverbrauch oder den CO2-Fußabdruck *allein durch
Streaming* gibt es reichlich erschreckende Daten.

Also, liebe Streaming-Freunde, ihr müsst jetzt ganz stark sein:
Streaming ist eine Perversion des Internets und eine Umweltsauerei
sonder gleichen.

So, das war das Wort zum -Sonntag- Streaming. :-)

Christoph

--
Bitte keine Mails von USA-Providern wie AOL, me.com (Apple),
gmail (Google), hotmail/outlook.com (Microsoft) oder yahoo.
Solche Mails werden ohne Rückmeldung gelöscht.
Siehe <http://www.pc-fluesterer.info/wordpress/downloads>

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [OT] Wespennest Streaming (was: Re: MedithekView! (was:Re: Opera - Video Problem))

Ulf Volmer
On 31.08.19 17:28, Christoph Schmees wrote:

> Also, liebe Streaming-Freunde, ihr müsst jetzt ganz stark sein:
> Streaming ist eine Perversion des Internets und eine Umweltsauerei
> sonder gleichen.

Danke für die Aufklärung, das hatte ich so tatsächlich nicht bedacht.

Leider ist hier die kleinste kaufbare Bandbreite 16 MBit/s, was immer
noch für das Streamen reichen würde. Schade, kann ich also nicht
mithelfen. Obwohl, Betamax ginge natürlich...

Viele Grüße
Ulf

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [OT] Wespennest Streaming (was: Re: MedithekView! (was:Re: Opera - Video Problem))

Werner Mahr
In reply to this post by Christoph Schmees
Am Samstag, 31. August 2019, 17:28:29 CEST schrieb Christoph Schmees:

> Das Argument, dass doch dieselbe Datenmenge übertragen werden müsse,
> egal ob Streaming oder Download, sticht nicht.
> Der hohe Energieverbrauch wird nämlich nicht primär durch die
> *Menge* an Daten verursacht, sondern durch die erforderliche
> *Datenrate* - die Bandbreite.
> Streaming benötigt in allen beteiligten Komponenten das Vorhalten
> einer genügend hohen Bandbreite mit genügend Reserve. Das ist eine
> der Ursachen, weshalb Streaming im Stromverbrauch besonders "teuer"
> ist.
> Für DL brauche ich die Bandbreite nicht, da reicht mir auch ein
> lahmer Transport über Torrent oder langsame Verbindungen.

Prinzipiell richtig, wenn nicht das hier empfohlene Mediathekview (was auch
ich sehr schätze) genau die gleichen Resourcen nutzen würde. Die dort
angesprochenen Server dürften garnicht mit einem Download rechnen, was ja auch
gewünscht ist.

Normalerweise sollten die beteiligten Komponenten bei Nichtaulastung auch in
Energiesparendere Modi wechseln können, wodurch die Bandbreitenreserve eben
nur eine Reserve ist.

Desweiteren glaube ich nicht an Einsparungen durch niedrigere Geschwindigkeit.

Zum Ersten, da 1 Minute mit 32MBit relativ gleich zu 2 Minuten mit 16 oder 4
Minuten mit 8 sind.

Zum Zweiten (vergleiche Netzteile mit 80+ Label), kann es durchaus sparsamer
sein wenn die Beteiligten Komponenten kurzzeitig unter Vollast aber dafür
effizienter laufen, und danach in tiefere Stromsparmodi fallen.

Deine Links dazu sind (mal abgesehen davon das 3 sich auf die Vierte berufen)
insofern nicht aussagekräftig, da zwar das Streaming, bzw. Netflix als Beispiel
genannt wurde, aber keinerlei Gegenüberstellung zu Alternativen stattfindet.
Also an sich richtig, aber angeprangert wird in der Studie eher der Energiemix
als der Verbrauch.

Wenn man durch Datenverkehr Energie sparen will, sollte eher mal der
Cloudspeicher betrachtet werden. Wenn eigene Inhalte (größtenteils nicht
öffentlich) um die halbe Welt geschickt werden, statt sie lokal vorzuhalten,
ist das definitiv Bullshit. Beim streamen sollte man in die Berechnung z.B.
auch einfließen lassen, was eine DVD (Produktion, Transporte usw.) an
Energiebilanz aufweisen.

Versteh mich bitte nicht falsch, dein Anliegen an sich ist schon
gerechtfertigt, aber bei einer Frage zu technischen Problemen, sollten auch
eben Lösungen für dieses Problem diskutiert werden, und nicht Altenativen
diskutiert werden, die im speziellen Fall umweltfreundlicher sind, aber
allgemein auch woanders auftreten können, wo diese spezielle Alternative eben
nicht hilft.

Umweltschutz ist gut und richtig, aber genau wie politische Einstellungen (ist
ja bald Wahl) bzw. die persönliche Präferenz dieser, nicht geeignet überall
und zu jederzeit vorgebracht zu werden.

Wenn bei meinem Porsche SUV (so einen Blödsinn habe ich natürlich nicht) der
Anlasser kaputt ist, erzählt mir ja auch niemand, dass ein Tesla keinen
braucht.

--
MfG usw.

Werner Mahr


12