QNAP Linux = Debian Linux ???

classic Classic list List threaded Threaded
29 messages Options
12
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

QNAP Linux = Debian Linux ???

Dieter Rohlfing
Hallo Debianer,

ich habe hier ein QNAP TS-228A NAS, verbaut ist dort ein Realtek RTD1295
(Quad-Core, 1.4 GHz, ARM Cortex A53) Prozessor. Laut uname handelt es sich
um eine AArch64 Architektur, was gemäß meinen Recherchen wohl
gleichbedeutend mit arm64 ist.

Da man mit telnet bzw. ssh auf die Kommandozeile des QNAP-NAS kommt,
möchte ich das vorhandene Linux um einige Programme ergänzen. Ein dpkg,
apt-get oder aptitude habe ich auf dem QNAP nicht gefunden. Weiß jemand,
ob man das QNAP mit Programmen aus dem Debian-Repository ergänzen kann?
Wenn ja, welches? Jessie oder Stretch?

Ich habe hier auch noch ein Synology-NAS mit armhf-Architektur. Da habe
ich die mir fehlenden Programme einfach von meinem Raspi 3B herüber
kopiert. Auf dem Synology-NAS arbeiten diese Programme anstandslos.

Leider habe ich keine arm64-Hardware, sodaß ich beim QNAP-NAS die
Programme erst einmal installieren müßte und nicht - wie beim Synology -
einfach nur kopieren kann. Hat da jemand eine Idee, wie ich das
bewerkstelligen kann?

Vielen Dank fürs Lesen und allen noch einen schönen Tag.

Dieter

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Alexander Reichle-Schmehl-6
Hi!

Am 2018-12-05 15:05, schrieb Dieter Rohlfing:

> Leider habe ich keine arm64-Hardware, sodaß ich beim QNAP-NAS die
> Programme erst einmal installieren müßte und nicht - wie beim Synology
> -
> einfach nur kopieren kann. Hat da jemand eine Idee, wie ich das
> bewerkstelligen kann?

Was spricht gegen ein Debianh chroot, in dem du dir das installierst,
was du willst?


Mit besten Grüßen,
   Alexander


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Werner Mahr
In reply to this post by Dieter Rohlfing
Am Mittwoch, 5. Dezember 2018, 15:05:46 CET schrieb Dieter Rohlfing:

> Da man mit telnet bzw. ssh auf die Kommandozeile des QNAP-NAS kommt,
> möchte ich das vorhandene Linux um einige Programme ergänzen. Ein dpkg,
> apt-get oder aptitude habe ich auf dem QNAP nicht gefunden. Weiß jemand,
> ob man das QNAP mit Programmen aus dem Debian-Repository ergänzen kann?
> Wenn ja, welches? Jessie oder Stretch?

Da würde mein erster Blick nach /etc gehen. Existiert dort ein debian_version,
sollte dir der Inhalt schonmal einen Anhaltspunkt geben. Ansonsten mal schauen
ob /var/lib/dpkg/info/ befüllt ist, da kannst du schonmal einige Infos
sammeln.

--
MfG usw.

Werner Mahr


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Dieter Rohlfing
In reply to this post by Alexander Reichle-Schmehl-6
Hallo Alexander,

vielen Dank für Deine Antwort.

Am Wed, 05 Dec 2018 15:32:49 +0100
schrieb Alexander Reichle-Schmehl <[hidden email]>:

>Was spricht gegen ein Debianh chroot, in dem du dir das installierst,
>was du willst?

Daran hatte ich auch schon gedacht. Allerdings habe ich keinerlei
Erfahrung mit chroot. Habe ich denn aus einem chroot auch Zugriff
außerhalb des chroot?

Bliebe dann nur noch die Frage der Erst-Installation. In dem Zusammenhang
fällt mir noch debootstrap ein, aber auch damit habe ich bisher keinerlei
Erfahrung.

Was mir inzwischen noch eingefallen ist: mit QEMU/KVM eine virtuelle arm64
Maschine aufzusetzen mit einem Mini-arm64-Debian (z.B. netinst.iso), dort
die gewünschten Programme installieren (sofern nicht bereits vorhanden)
und diese dann ins QNAP-System zu kopieren.

Dieter

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Dieter Rohlfing
In reply to this post by Werner Mahr
Hallo Werner,

vielen Dank für Deine Antwort.

Am Wed, 05 Dec 2018 16:35:18 +0100
schrieb Werner Mahr <[hidden email]>:

>Da würde mein erster Blick nach /etc gehen. Existiert dort ein debian_version,
>sollte dir der Inhalt schonmal einen Anhaltspunkt geben. Ansonsten mal schauen
>ob /var/lib/dpkg/info/ befüllt ist, da kannst du schonmal einige Infos
>sammeln.

Auf dem QNAP-NAS existiert weder ein /etc/debian_version noch
ein /var/lib/dpkg/info. Wenn das die k.o.-Kriterien für ein Debian-Linux
sind, dann handelt es sich beim QNAP wohl nicht um ein Debian-Linux.

Dieter

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Sven Hartge-5
In reply to this post by Dieter Rohlfing
Dieter Rohlfing <[hidden email]> wrote:

> ich habe hier ein QNAP TS-228A NAS, verbaut ist dort ein Realtek RTD1295
> (Quad-Core, 1.4 GHz, ARM Cortex A53) Prozessor. Laut uname handelt es sich
> um eine AArch64 Architektur, was gemäß meinen Recherchen wohl
> gleichbedeutend mit arm64 ist.

> Da man mit telnet bzw. ssh auf die Kommandozeile des QNAP-NAS kommt,
> möchte ich das vorhandene Linux um einige Programme ergänzen. Ein dpkg,
> apt-get oder aptitude habe ich auf dem QNAP nicht gefunden. Weiß jemand,
> ob man das QNAP mit Programmen aus dem Debian-Repository ergänzen kann?

Grundsätzlich ist es eine sehr schlechte Idee, das vom Hersteller auf
den einen Zweck abgestimmte System zu verändern, wenn man nicht genau
weiß, was man macht.

Ohne dir zu Nahe treten zu wollen, aber aus deinen Aussagen hier in der
Diskussion glaube ich erlesen zu können, dass du nicht über die nötigen
Kentnisse verfügst, um so eine Operation ohne Zerstörung oder
Beschädigung des bestehenden System durchführen zu können.

Ich rate dir daher, es lieber bleiben zu lassen, sofern das NAS nicht
nur ein Experimentiergerät ist, sondern in seiner Funktion als NAS
wirklich gebraucht wird.

S!

--
Sigmentation fault. Core dumped.

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Richard Kraut-3
In reply to this post by Dieter Rohlfing
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA512

Am Mittwoch, den 05.12.2018, 17:18 +0100 schrieb Dieter Rohlfing:

> Auf dem QNAP-NAS existiert weder ein /etc/debian_version noch
> ein /var/lib/dpkg/info. Wenn das die k.o.-Kriterien für ein Debian-Linux
> sind, dann handelt es sich beim QNAP wohl nicht um ein Debian-Linux.

Weitere Infos kannst Du Dir auch noch via

cat /proc/version
uname -a
lsb_release -a

besorgen.

- --

MfG Richi
-----BEGIN PGP SIGNATURE-----

iQIzBAEBCgAdFiEEL3uOiU4ourJELXQ54DdiOpwB5zsFAlwID5IACgkQ4DdiOpwB
5zsVNhAAtL0FydaFZOQ53tX8LAUdE3EsO8dDwfvKg8ss1SN1A4MJIFJp/qd3tg2z
IXkv2kVDWq+dDXM3gA/4cpJIoe5g1vDu2Ygg/xgmDF3+ZSyPWRsAg7jscQoGHE8f
rqZxSpkqJMRuN3xmsvcESShJrqU5dZUMEc/vvwJJuuf8Z9yg165AIVb5YkdLEPjC
6+NgWtC3itvKQCncr5Fdcg+lQk+IhabkvMHMk9Zh8v4n3AKypHO+YoRZUiswwrta
fFwsyP0sN3CBybZ6Myohbr1BhpkFp29YXiVLne2wsVJexct6qCueLp3P75BqX3C9
lJ8pOhJYIfR3nLHScV4m856qiDQvgyl43tvD914d7wZGy6Jj9c1Msp3K55jy/Ogq
4/KmnRjDdg2gu0IG58Fsut4RYUqbN+35IESx95ADvryH80ytFcz89xtnpmOjX3cN
hzwWV8ftVNZYh3lYPdJRvIOTQ2vut5VOe8b4LuQdiAVLIwNu3CDdZWTS+r5jC9ka
S0jE5ieJPXEPi8r3I87N4ub4MYKCgoiitkHX/Qz7Glx8AU/7+qVmlCviHWkoAPRy
Erq/mkDCrIsvXzgmuJu5fuxjQGIux40V0rCt9Y9Vp7mYCCVsGgRhSrBJimwPwbzM
S8Z6Up0sbTlEqWyJPCaTGuKWP24JzbuO2XHitm88PTWsj3zVmDU=
=jkXH
-----END PGP SIGNATURE-----

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Marc Haber-14
In reply to this post by Sven Hartge-5
On Wed, 5 Dec 2018 18:01:42 +0100, Sven Hartge <[hidden email]>
wrote:
>Dieter Rohlfing <[hidden email]> wrote:
>> ich habe hier ein QNAP TS-228A NAS, verbaut ist dort ein Realtek RTD1295
>> (Quad-Core, 1.4 GHz, ARM Cortex A53) Prozessor. Laut uname handelt es sich
>> um eine AArch64 Architektur, was gemäß meinen Recherchen wohl
>> gleichbedeutend mit arm64 ist.

Sagt es denn überhaupt "Linux"? Appliance werden aus Lizenzgründen
gerne mit BSD gebaut.

>> Da man mit telnet bzw. ssh auf die Kommandozeile des QNAP-NAS kommt,
>> möchte ich das vorhandene Linux um einige Programme ergänzen. Ein dpkg,
>> apt-get oder aptitude habe ich auf dem QNAP nicht gefunden. Weiß jemand,
>> ob man das QNAP mit Programmen aus dem Debian-Repository ergänzen kann?
>
>Grundsätzlich ist es eine sehr schlechte Idee, das vom Hersteller auf
>den einen Zweck abgestimmte System zu verändern, wenn man nicht genau
>weiß, was man macht.
>
>Ohne dir zu Nahe treten zu wollen, aber aus deinen Aussagen hier in der
>Diskussion glaube ich erlesen zu können, dass du nicht über die nötigen
>Kentnisse verfügst, um so eine Operation ohne Zerstörung oder
>Beschädigung des bestehenden System durchführen zu können.
>
>Ich rate dir daher, es lieber bleiben zu lassen, sofern das NAS nicht
>nur ein Experimentiergerät ist, sondern in seiner Funktion als NAS
>wirklich gebraucht wird.

*AMEN*. Was Sven sagt.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber         |   " Questions are the         | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany  |     Beginning of Wisdom "     |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Werner Mahr
In reply to this post by Dieter Rohlfing
Am Mittwoch, 5. Dezember 2018, 17:18:06 CET schrieb Dieter Rohlfing:

> Hallo Werner,
>
> vielen Dank für Deine Antwort.
>
> Am Wed, 05 Dec 2018 16:35:18 +0100
>
> schrieb Werner Mahr <[hidden email]>:
> >Da würde mein erster Blick nach /etc gehen. Existiert dort ein
> >debian_version, sollte dir der Inhalt schonmal einen Anhaltspunkt geben.
> >Ansonsten mal schauen ob /var/lib/dpkg/info/ befüllt ist, da kannst du
> >schonmal einige Infos sammeln.
>
> Auf dem QNAP-NAS existiert weder ein /etc/debian_version noch
> ein /var/lib/dpkg/info. Wenn das die k.o.-Kriterien für ein Debian-Linux
> sind, dann handelt es sich beim QNAP wohl nicht um ein Debian-Linux.

Du könntest dir einfach mal die Pakete die der Hersteller dir anbietet
angucken, aber spar die das zerlegen, ist zwar halbwegs ähnlich aufgebaut,
aber leider doch kein .deb.

--
MfG usw.

Werner Mahr


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Sven Hartge-5
In reply to this post by Marc Haber-14
Marc Haber <[hidden email]> wrote:
> On Wed, 5 Dec 2018 18:01:42 +0100, Sven Hartge <[hidden email]> wrote:
>> Dieter Rohlfing <[hidden email]> wrote:

>>> ich habe hier ein QNAP TS-228A NAS, verbaut ist dort ein Realtek RTD1295
>>> (Quad-Core, 1.4 GHz, ARM Cortex A53) Prozessor. Laut uname handelt es sich
>>> um eine AArch64 Architektur, was gemäß meinen Recherchen wohl
>>> gleichbedeutend mit arm64 ist.

> Sagt es denn überhaupt "Linux"? Appliance werden aus Lizenzgründen
> gerne mit BSD gebaut.

Hmm. Außer der FAS8200 hier kann ich in meinem Zoo nichts BSDiges
finden, lediglich zwei FreeNAS-Systeme von Kollegen sind logischerweise
FreeBSD basiert.

Von den üblichen Verdächtigen, also QNAP, Synology, Netgear und WD finde
ich keine *BSD-basierten Systeme.

Welche hast du im Sinn?

S!

--
Sigmentation fault. Core dumped.

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Spiro Trikaliotis-11
In reply to this post by Marc Haber-14
* On Wed, Dec 05, 2018 at 07:49:42PM +0100 Marc Haber wrote:

> On Wed, 5 Dec 2018 18:01:42 +0100, Sven Hartge <[hidden email]>
> wrote:
> >Dieter Rohlfing <[hidden email]> wrote:
> >> ich habe hier ein QNAP TS-228A NAS, verbaut ist dort ein Realtek RTD1295
> >> (Quad-Core, 1.4 GHz, ARM Cortex A53) Prozessor. Laut uname handelt es sich
> >> um eine AArch64 Architektur, was gemäß meinen Recherchen wohl
> >> gleichbedeutend mit arm64 ist.
>
> Sagt es denn überhaupt "Linux"? Appliance werden aus Lizenzgründen
> gerne mit BSD gebaut.

Laut https://www.qnap.com/de-de/product/ts-228a/specs/software ist es
ein "QTS 4.3.4 (embedded Linux)". Laut weiterer Suche ist das ein
angepasstes Linux.

Ich habe aber nicht herausgefunden, ob es auf irgendetwas bekanntem
basiert (eher wahrscheinlich) oder nicht.

Beste Grüße,
   Spiro.

--
Spiro R. Trikaliotis

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Christian Knoke
In reply to this post by Dieter Rohlfing
Dieter Rohlfing schrieb am 05. Dez um 15:05 Uhr:
> Hallo Debianer,
>
> ich habe hier ein QNAP TS-228A NAS, verbaut ist dort ein Realtek RTD1295
> (Quad-Core, 1.4 GHz, ARM Cortex A53) Prozessor. Laut uname handelt es sich
> um eine AArch64 Architektur, was gemäß meinen Recherchen wohl
> gleichbedeutend mit arm64 ist.

https://lists.debian.org/debian-arm/ kennst du?

Gruß
Christian

--
***   Christian Knoke  *  25541 Brunsbüttel  *  http://cknoke.de   ***

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Hermann
In reply to this post by Dieter Rohlfing
Hallo,

hast du schon mal entware-ng angesehen? Wenn du dir das installierst,
hast du anschließend ein Programm opkg, mit dem du analog zu dpkg
weitere Programme installieren kannst.

Ich habe mir dazu mal das folgende von verschiedenen Websites / Foren
notiert:

=====

Optware war immer eine gute Sache, leider wird es nicht mehr
weiterentwickelt und ist somit veraltet. Das fing aber schon mit der
TS-x3x Serie an, das QNAP das QPKG aus dem APP-Store entfernt hat

Alternativ kannst du aber Entware-ng Version 0.97. installieren, dies
scheint der legitime Nachfolger zu sein, um die notwendigen Zusatzpakete
auf der NAS via SSH installieren zu können.

Allerdings musst Du Entware-ng von Hand installieren. Du findest die
Pakete für die unterschiedlichen HW-Plattformen armv5, armv7, mipsel,
x86-32 und x86-64 unter
https://github.com/Entware-ng/Entware-ng/wiki/Install-on-QNAP-NAS

Eine Übersicht über bereits implementierte Pakete findet sich unter
armv5 - http://entware.zyxmon.org/binaries/armv5/Packages.html
armv7 - http://entware.zyxmon.org/binaries/armv7/Packages.html
mipsel - http://entware.zyxmon.org/binaries/mipsel/Packages.html
x86-32 - http://entware.zyxmon.org/binaries/x86-32/Packages.html
x86-64 - http://entware.zyxmon.org/binaries/x86-64/Packages.html

Achtung: eine alte Optware Installation muss vorher entfernt werden.



Danke für die Tipps. Ich habe es soeben auf meiner TS-251 mit QTS 4.2.1
(19.04.16) getestet. Der Befehl ergab die Hardwareplattform x86_64.
Code:

[~] # uname -m
x86_64
[~] # uname -a
Linux TS251 3.12.6 #1 SMP Tue Apr 19 04:47:30 CST 2016 x86_64 unknown
[~] #

Anschließend habe ich das .qpkg gedownloaded und installiert. Hat alles
sofort funktioniert.
Danach einmal neu an der Shell per SSH anmelden (die aktuelle Sitzung
konnte mit "opkg" nichts anfangen) und dann konnte ich problemlos per
Code:

opkg update
opkg upgrade
opkg install mc

den Midnight-Commander installieren.

=====

Das hilft vielleicht als Einstieg, sonst mal nach entware-ng googeln.




Am 05.12.18 um 15:05 schrieb Dieter Rohlfing:

> Hallo Debianer,
>
> ich habe hier ein QNAP TS-228A NAS, verbaut ist dort ein Realtek RTD1295
> (Quad-Core, 1.4 GHz, ARM Cortex A53) Prozessor. Laut uname handelt es sich
> um eine AArch64 Architektur, was gemäß meinen Recherchen wohl
> gleichbedeutend mit arm64 ist.
>
> Da man mit telnet bzw. ssh auf die Kommandozeile des QNAP-NAS kommt,
> möchte ich das vorhandene Linux um einige Programme ergänzen. Ein dpkg,
> apt-get oder aptitude habe ich auf dem QNAP nicht gefunden. Weiß jemand,
> ob man das QNAP mit Programmen aus dem Debian-Repository ergänzen kann?
> Wenn ja, welches? Jessie oder Stretch?
>
> Ich habe hier auch noch ein Synology-NAS mit armhf-Architektur. Da habe
> ich die mir fehlenden Programme einfach von meinem Raspi 3B herüber
> kopiert. Auf dem Synology-NAS arbeiten diese Programme anstandslos.
>
> Leider habe ich keine arm64-Hardware, sodaß ich beim QNAP-NAS die
> Programme erst einmal installieren müßte und nicht - wie beim Synology -
> einfach nur kopieren kann. Hat da jemand eine Idee, wie ich das
> bewerkstelligen kann?
>
> Vielen Dank fürs Lesen und allen noch einen schönen Tag.
>
> Dieter


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Dieter Rohlfing
Am Thu, 6 Dec 2018 17:45:31 +0100
schrieb Hermann <[hidden email]>:

>hast du schon mal entware-ng angesehen? Wenn du dir das installierst,
>hast du anschließend ein Programm opkg, mit dem du analog zu dpkg
>weitere Programme installieren kannst.

Danke für den Hinweis, werde ich mir mal anschauen.

Dieter

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Dieter Rohlfing
In reply to this post by Christian Knoke
Am Thu, 6 Dec 2018 16:56:15 +0100
schrieb Christian Knoke <[hidden email]>:

>https://lists.debian.org/debian-arm/ kennst du?

Kenne ich und lese ich auch. In der Tat, da könnte ich mein Anliegen auch
noch einmal vortragen.

Dieter

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Dieter Rohlfing
In reply to this post by Sven Hartge-5
Am Wed, 5 Dec 2018 18:01:42 +0100
schrieb Sven Hartge <[hidden email]>:

>Grundsätzlich ist es eine sehr schlechte Idee, das vom Hersteller auf
>den einen Zweck abgestimmte System zu verändern, wenn man nicht genau
>weiß, was man macht.

Volle Übereinstimmung.

>Ohne dir zu Nahe treten zu wollen, aber aus deinen Aussagen hier in der
>Diskussion glaube ich erlesen zu können, dass du nicht über die nötigen
>Kentnisse verfügst, um so eine Operation ohne Zerstörung oder
>Beschädigung des bestehenden System durchführen zu können.

Das kann ich nicht nachvollziehen. Kannst Du Deine "Erlesung" einmal näher
begründen.

Dieter

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Dieter Rohlfing
In reply to this post by Richard Kraut-3
Am Wed, 05 Dec 2018 18:49:12 +0100
schrieb Richard Kraut <[hidden email]>:

>Weitere Infos kannst Du Dir auch noch via
>
>cat /proc/version
>uname -a
>lsb_release -a
>
>besorgen.

"cat /proc/version" liefert:

Linux version 4.2.8 (root@U16BuildServer47) (gcc version 5.3.1 20160113
(Linaro GCC 5.3-2016.02) ) #1 SMP Wed Nov 14 01:03:05 CST 2018

Das deutet darauf hin, daß es kein Debian-, sondern ein Linaro-Linux ist.

Und wer oder was ist Linaro? Auf https://www.linaro.org/about/ steht:

>Linaro’s mission is to lead collaboration in the Arm ecosystem by
>bringing together industry and the open source community to work on key
>projects, deliver great tools, reduce industry wide fragmentation and
>redundant effort, and provide common software foundations for all.

"uname -a" liefert:

Linux DSC 4.2.8 #1 SMP Wed Nov 14 01:03:05 CST 2018 aarch64 GNU/Linux

"lsb_release -a" liefert:

-sh: lsb_release: command not found

Dieter

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Dieter Rohlfing
In reply to this post by Marc Haber-14
Am Wed, 05 Dec 2018 19:49:42 +0100
schrieb Marc Haber <[hidden email]>:

>Sagt es denn überhaupt "Linux"? Appliance werden aus Lizenzgründen
>gerne mit BSD gebaut.

Siehe meine Antwort an Richard Kraut.

Dieter

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Marc Haber-14
In reply to this post by Dieter Rohlfing
On Fri, 7 Dec 2018 12:19:53 +0100, Dieter Rohlfing <[hidden email]>
wrote:
>Am Wed, 5 Dec 2018 18:01:42 +0100
>schrieb Sven Hartge <[hidden email]>:
>>Ohne dir zu Nahe treten zu wollen, aber aus deinen Aussagen hier in der
>>Diskussion glaube ich erlesen zu können, dass du nicht über die nötigen
>>Kentnisse verfügst, um so eine Operation ohne Zerstörung oder
>>Beschädigung des bestehenden System durchführen zu können.
>
>Das kann ich nicht nachvollziehen. Kannst Du Deine "Erlesung" einmal näher
>begründen.

Jemand der weiß, was das bedeutet, einfach Pakete einer fremden
Distribution über ein bestehendes System drüberzuklatschen, kommt
nicht im Traum auf die Idee, sowas außerhalb von
Zerstörungswut-Experimenten[1] auszuprobieren.

Grüße
Marc

[1] das sind die Experimente, die man nicht macht, weil man wissen
möchte ob es explodiert, sondern weil man wissen möchte welche Form
der zweifellos entstehende Rauchpilz hat
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber         |   " Questions are the         | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany  |     Beginning of Wisdom "     |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: QNAP Linux = Debian Linux ???

Marc Haber-14
In reply to this post by Dieter Rohlfing
On Fri, 7 Dec 2018 11:54:16 +0100, Dieter Rohlfing <[hidden email]>
wrote:
>Am Thu, 6 Dec 2018 16:56:15 +0100
>schrieb Christian Knoke <[hidden email]>:
>
>>https://lists.debian.org/debian-arm/ kennst du?
>
>Kenne ich und lese ich auch. In der Tat, da könnte ich mein Anliegen auch
>noch einmal vortragen.

Tu's nicht. Man könnte sich beleidigt fühlen.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber         |   " Questions are the         | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany  |     Beginning of Wisdom "     |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

12