Re: [RFR] man://manpages-de/svipc.7.po (Teil 1/2)

classic Classic list List threaded Threaded
5 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [RFR] man://manpages-de/svipc.7.po (Teil 1/2)

Mario Blättermann
Hallo Helge,

#. type: Plain text
#: mageia-cauldron
msgid "Private key."
msgstr "privater Schlüssel"

privater Schlüssel → Privater Schlüssel.
(wegen Konsistenz zu den anderen Konstantenbeschreibungen)
Übrigens habe ich im Verschlüsselungskontext immer »private« nicht mit
»privat« übersetzt, sondern mit »geheim«.


#. type: Plain text
#: mageia-cauldron
msgid "Number of messages currently on the message queue."
msgstr "aktuelle Anzahl der Nachrichten in der Queue"

Hier und auch in den folgenden Strings würde ich lieber
»Warteschlange« schreiben. Damit würde auch der Hinweis weiter oben
»im Folgenden kurz Queue« entfallen.

aktuelle Anzahl der Nachrichten in der Queue → Aktuelle Anzahl der
Nachrichten in der Warteschlange.

(Großschreibung und Punkt am Ende wegen Konsistenz, siehe oben)


Gruß Mario

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [RFR] man://manpages-de/svipc.7.po (Teil 1/2)

Helge Kreutzmann-2
Hallo Mario,
On Sat, Sep 07, 2019 at 07:18:57PM +0200, Mario Blättermann wrote:
> #. type: Plain text
> #: mageia-cauldron
> msgid "Private key."
> msgstr "privater Schlüssel"
>
> privater Schlüssel → Privater Schlüssel.
> (wegen Konsistenz zu den anderen Konstantenbeschreibungen)
> Übrigens habe ich im Verschlüsselungskontext immer »private« nicht mit
> »privat« übersetzt, sondern mit »geheim«.

Dann nehme ich auch »Geheimer«.

> #. type: Plain text
> #: mageia-cauldron
> msgid "Number of messages currently on the message queue."
> msgstr "aktuelle Anzahl der Nachrichten in der Queue"
>
> Hier und auch in den folgenden Strings würde ich lieber
> »Warteschlange« schreiben. Damit würde auch der Hinweis weiter oben
> »im Folgenden kurz Queue« entfallen.

Finde ich auch gut, werde ich dann global so durchziehen, ich hatte es
bisher nur aus Respekt vor der Erstübersetzung nicht so gemacht.

> aktuelle Anzahl der Nachrichten in der Queue → Aktuelle Anzahl der
> Nachrichten in der Warteschlange.
>
> (Großschreibung und Punkt am Ende wegen Konsistenz, siehe oben)

Dito übernommen.

Vielen Dank & Grüße

              Helge
--
      Dr. Helge Kreutzmann                     [hidden email]
           Dipl.-Phys.                   http://www.helgefjell.de/debian.php
        64bit GNU powered                     gpg signed mail preferred
           Help keep free software "libre": http://www.ffii.de/

signature.asc (849 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [RFR] man://manpages-de/svipc.7.po (Teil 1/2)

Markus Hiereth-3
Hallo Helge, Mario und Mitlesende,

auf die Gefahr hin, dass ich mich durch diese Mail (wieder) unbeliebt
mache ...

Helge Kreutzmann schrieb am  7. September 2019 um 20:39

> On Sat, Sep 07, 2019 at 07:18:57PM +0200, Mario Blättermann wrote:

> > #. type: Plain text
> > #: mageia-cauldron
> > msgid "Private key."
> > msgstr "privater Schlüssel"
 
> > privater Schlüssel ??? Privater Schlüssel.
> > (wegen Konsistenz zu den anderen Konstantenbeschreibungen)
> > Übrigens habe ich im Verschlüsselungskontext immer »private« nicht mit
> > »privat« übersetzt, sondern mit »geheim«.

 
> Dann nehme ich auch »Geheimer«.


wenn Euer Text nicht im PGP-Kontext stehen sollte, vergesst diesen
meinen Hinweis. Wenn ja, halte ich es für besser, "private" (en) mit
"privat (de)" zu übersetzen.

Argumente:

a) "privat", nicht aber "geheim", ist das Gegenteil von
"öffentlich". So übersetzt wäre der Text also besser verständlich.

b) bei der asymmetrischen Verschlüsselung wird dieser private
Schlüssel zusammen mit einer tatsächlich geheimen Zeichenkette
("Mantra", Passwort, ...) verarbeitet. Wenn man "privater Schlüssel"
also mit "geheimer Schlüssel" übersetzt, verwischt man die Grenzen,
was wirklich geheim ist. Ohne besagte Zeichenkette ist der private
Schlüssel für Unbefugte auch nicht nutzbar. Er ist einfach die nicht
für die Öffentlichkeit bestimmte Komponente (des Schlüsselpaars.)

Viele Grüße
Markus

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [RFR] man://manpages-de/svipc.7.po (Teil 1/2)

Markus Hiereth-3
Hallo Maria, Helge und Mitlesende,

Markus Hiereth schrieb am  8. September 2019 um 10:57

> wenn Euer Text nicht im PGP-Kontext stehen sollte, vergesst diesen
> meinen Hinweis. Wenn ja, halte ich es für besser, "private" (en) mit
> "privat (de)" zu übersetzen.
>
> Argumente:
>
> a) "privat", nicht aber "geheim", ist das Gegenteil von
> "öffentlich". So übersetzt wäre der Text also besser verständlich.

nachdem in einer Folgemail von Unstimmigkeiten die Rede war, habe ich
die svipc - Handbuchseite (ist auch auch meinem PC) doch als ganzes
mal angesehen und von diesem Text her sehe ich keinen offenen Bezug zu
PGP, vor allem taucht "public key" nicht auf. Der Kontext liegt
offenbar auch einer tiefen (anwenderfernen) Ebene, die mir nicht
nachvollziehbar ist. Also obigen Hinweis vergessen oder (oder die
Sinnhaftigkeit des Gebrauchs von "private" durch den Originalautor in
Frage stellen - wozu kaum jemand die Zeit und Energie hat.

Viele Grüße
Markus

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: [RFR] man://manpages-de/svipc.7.po (Teil 1/2)

Mario Blättermann
Hallo Markus,

Am So., 8. Sept. 2019 um 11:16 Uhr schrieb Markus Hiereth
<[hidden email]>:

>
> Hallo Maria, Helge und Mitlesende,
>
> Markus Hiereth schrieb am  8. September 2019 um 10:57
>
> > wenn Euer Text nicht im PGP-Kontext stehen sollte, vergesst diesen
> > meinen Hinweis. Wenn ja, halte ich es für besser, "private" (en) mit
> > "privat (de)" zu übersetzen.
> >
> > Argumente:
> >
> > a) "privat", nicht aber "geheim", ist das Gegenteil von
> > "öffentlich". So übersetzt wäre der Text also besser verständlich.
>
> nachdem in einer Folgemail von Unstimmigkeiten die Rede war, habe ich
> die svipc - Handbuchseite (ist auch auch meinem PC) doch als ganzes
> mal angesehen und von diesem Text her sehe ich keinen offenen Bezug zu
> PGP, vor allem taucht "public key" nicht auf. Der Kontext liegt
> offenbar auch einer tiefen (anwenderfernen) Ebene, die mir nicht
> nachvollziehbar ist. Also obigen Hinweis vergessen oder (oder die
> Sinnhaftigkeit des Gebrauchs von "private" durch den Originalautor in
> Frage stellen - wozu kaum jemand die Zeit und Energie hat.
>
Bei meinem Vorschlag, »private« als »geheim« zu übersetzen, habe ich
überhaupt nicht an den Kontext gedacht und es gerade im PGP-Kontext
stets so übersetzt. Für mich ist »geheim« durchaus das Gegenteil von
»öffentlich«. Deine Argumentation zur Verwischung von irgendwelchen
Grenzen kann ich leider nicht nachvollziehen. Der geheime Schlüssel
ist tatsächlich auch geheim, nicht nur das Passwort, mit dem du ihn
öffnest.

Gruß Mario