Rechte Probleme

classic Classic list List threaded Threaded
12 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Rechte Probleme

Theodor Rüthers
Moin,

nach Einsetzen eines neuen Mainboards mit gleichzeitiger Umsetzung der
Festplatten auf SSD's gibt es ein Problem mit coppy.

Der cp Befehl ändert die Rechte beim kopieren. Die kopierte Datei gehört
nach dem kopieren demjenigen, der sie kopiert hat.

Dieses Verhalten kenne ich nicht und tritt nur auf dem aufgerüsteten
Rechner auf.

Die Sache ist ziemlich dumm, denn wird aus einem Backup ein home eines
users wiederhergestellt, was nur als root geht (hier), aus welchen
Gründen auch immer, so hat der user keinen Zugriff weil alles root gehört.

Woran könnte das liegen?

Grüße

Hier:
Alles Debian Buster 10.2

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Rechte Probleme

Klaus
"cp -a" verwenden oder "rsync -a"

Am 07.01.20 um 13:47 schrieb Theodor Rüthers:

> Moin,
>
> nach Einsetzen eines neuen Mainboards mit gleichzeitiger Umsetzung der
> Festplatten auf SSD's gibt es ein Problem mit coppy.
>
> Der cp Befehl ändert die Rechte beim kopieren. Die kopierte Datei gehört
> nach dem kopieren demjenigen, der sie kopiert hat.
>
> Dieses Verhalten kenne ich nicht und tritt nur auf dem aufgerüsteten
> Rechner auf.
>
> Die Sache ist ziemlich dumm, denn wird aus einem Backup ein home eines
> users wiederhergestellt, was nur als root geht (hier), aus welchen
> Gründen auch immer, so hat der user keinen Zugriff weil alles root gehört.
>
> Woran könnte das liegen?
>
> Grüße
>
> Hier:
> Alles Debian Buster 10.2
>

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Rechte Probleme

Theodor Rüthers
Am 07.01.20 um 14:40 schrieb Klaus Fuerstberger:

> "cp -a" verwenden oder "rsync -a"

Ja klar, aber kann man das irgendwo systemweit einstellen?
Kommt auf allen anderen Rechnern nicht vor.

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Rechte Probleme

Klaus

Am 07.01.20 um 16:09 schrieb Theodor Rüthers:
> Am 07.01.20 um 14:40 schrieb Klaus Fuerstberger:
>
>> "cp -a" verwenden oder "rsync -a"
>
> Ja klar, aber kann man das irgendwo systemweit einstellen?
> Kommt auf allen anderen Rechnern nicht vor.

Wenn die Zieldatei schon existiert werden die Rechte der Zieldatei
beibehalten. Da Du das System aber auf eine neue Festplatte kopierst,
musst Du die Rechte der Dateien von der alten Platte "mitnehmen". Das
macht der Archive Schalter "-a" von cp.

Unabhängig davon und damit zu Deiner neuen Frage, könntest Du für "cp
-a" einen Alias erstellen. z.B. in der /etc/profile:
alias cp='cp -a'

Klaus

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Rechte Probleme

Theodor Rüthers
Am 07.01.20 um 18:10 schrieb Klaus Fuerstberger

> Unabhängig davon und damit zu Deiner neuen Frage, könntest Du für "cp
> -a" einen Alias erstellen. z.B. in der /etc/profile:
> alias cp='cp -a'


Ja, sowas meinte ich, danke.

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Rechte Probleme

Marc Haber-14
In reply to this post by Klaus
On Tue, 7 Jan 2020 18:04:10 +0100, Klaus Fuerstberger
<[hidden email]> wrote:
>Unabhängig davon und damit zu Deiner neuen Frage, könntest Du für "cp
>-a" einen Alias erstellen. z.B. in der /etc/profile:
>alias cp='cp -a'

Bitte definiert Euch keine Standard-Befehle auf diese Weise um. Ihr
kommt alle in Teufels Küche wenn Ihr Euch daran gewöhnt habt und dann
an einem Rechner sitzt wo es diesen Alias nicht gibt. Brandgefährlich
besonders ist der weit verbreitete Alias von rm auf rm -i.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber         |   " Questions are the         | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany  |     Beginning of Wisdom "     |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Rechte Probleme

Klaus

Am 09.01.20 um 08:24 schrieb Marc Haber:

>> alias cp='cp -a'
>
> Bitte definiert Euch keine Standard-Befehle auf diese Weise um. Ihr
> kommt alle in Teufels Küche wenn Ihr Euch daran gewöhnt habt und dann
> an einem Rechner sitzt wo es diesen Alias nicht gibt. Brandgefährlich
> besonders ist der weit verbreitete Alias von rm auf rm -i.

Hier geht es nicht um "rm" sondern "cp". Ich sehe nicht, was am
genannten Alias brandgefährlich sein sollte. Der OP sprach vom Bedarf
eines systemweiten Befehls für genau einen Rechner. Genau für solche
Fälle gibt es Bash Aliase.

Klaus

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Rechte Probleme

Jens Schüßler-2
* Klaus Fuerstberger <[hidden email]> wrote:

>
> Am 09.01.20 um 08:24 schrieb Marc Haber:
>
> >> alias cp='cp -a'
> >
> > Bitte definiert Euch keine Standard-Befehle auf diese Weise um. Ihr
> > kommt alle in Teufels Küche wenn Ihr Euch daran gewöhnt habt und dann
> > an einem Rechner sitzt wo es diesen Alias nicht gibt. Brandgefährlich
> > besonders ist der weit verbreitete Alias von rm auf rm -i.
>
> Hier geht es nicht um "rm" sondern "cp". Ich sehe nicht, was am
> genannten Alias brandgefährlich sein sollte. Der OP sprach vom Bedarf
> eines systemweiten Befehls für genau einen Rechner.

Der OP sprach davon, daß er sein System auf neue Platte umziehen wollte.
Dabei hat er ganz offensichtlich die falschen Befehle benutzt. Ich sehe
hier nicht den grundlegenden Bedarf eines systemweiten Aliases, sondern
nur den der Notwendigkeit sich manpages durchzulesen und zu verstehen.

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Rechte Probleme

Theodor Rüthers
Am 09.01.20 um 15:30 schrieb Jens Schüßler:
> Der OP sprach davon, daß er sein System auf neue Platte umziehen wollte.
Leider falsch, da ist bereits geschehen.
> Dabei hat er ganz offensichtlich die falschen Befehle benutzt. Ich sehe

Kaum, ich mach das nicht zum ersten male. Deshalb ist die Sache ja so
merkwürdig.

Das kopieren und einrichten der neuen Platten hat wie gewünscht
funktioniert.
Alle Dateien wurden mit den richtigen Rechten kopiert.

Erst nach dem Neustart trat das "Problem" auf.

Das ist Alles keine große Sache, ich wundere mich nur über das
unterschiedliche
Verhalten auf den Rechnern, obwohl alle die gleiche Software haben.

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Rechte Probleme

Hans CraueI
In reply to this post by Theodor Rüthers
Theodor Rüthers schrieb

> nach Einsetzen eines neuen Mainboards mit gleichzeitiger Umsetzung der
> Festplatten auf SSD's gibt es ein Problem mit coppy.
>
> Der cp Befehl ändert die Rechte beim kopieren. Die kopierte Datei gehört
> nach dem kopieren demjenigen, der sie kopiert hat.
>
> Dieses Verhalten kenne ich nicht und tritt nur auf dem aufgerüsteten
> Rechner auf.

Ich kenne das Verhalten von cp, wonach die Kopie dem Kopierenden
gehört, seit jeher so. Es ist eher verwunderlich, dass es anders
gewesen sein soll.
Das erstere Verhalten ist auch sinnvoll. Wenn man eine Datei per
cp von anderswo holt, um sie selbst für sich umzuarbeiten, möchte
man das auch dürfen. Und das geht nicht, wenn die kopierte Datei
zwar im eigenen Verzeichnis liegt, aber jemand anderem gehört.

> Die Sache ist ziemlich dumm, denn wird aus einem Backup ein home eines
> users wiederhergestellt, was nur als root geht (hier), aus welchen
> Gründen auch immer, so hat der user keinen Zugriff weil alles root gehört.

Das Wiederherstellen aus einem Backup macht man sowieso mit "cp -a"
bzw. wohl besser "rsync -a" (sofern man nicht fortschrittlichere
Methoden verwendet, wo man dann nicht zu sehen bekommt, dass sie
mit -a arbeiten). Eben dafür gibt es diese Option. Und so wird
übrigens auch das Backup gemacht.
 
> Woran könnte das liegen?

Daran, dass bei deinen vorherigen Rechnern irgendwas nicht gestimmt
hatte. Etwa dass da vielleicht jemand das "-a" in's cp reingebastelt
hatte. Oder dass auch beim aktuellen Rechner unverändert was nicht
stimmt, aber das Backup über einen anderen Rechner ohne "-a" gemacht
worden war.

Hans

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Rechte Probleme

Jochen Van Geldern
In reply to this post by Theodor Rüthers
Am Thu, 9 Jan 2020 17:38:40 +0100
schrieb Theodor Rüthers <[hidden email]>:

> Am 09.01.20 um 15:30 schrieb Jens Schüßler:
> > Der OP sprach davon, daß er sein System auf neue Platte umziehen
> > wollte.  
> Leider falsch, da ist bereits geschehen.
> > Dabei hat er ganz offensichtlich die falschen Befehle benutzt. Ich
> > sehe  
>
> Kaum, ich mach das nicht zum ersten male. Deshalb ist die Sache ja so
> merkwürdig.
>
> Das kopieren und einrichten der neuen Platten hat wie gewünscht
> funktioniert.
> Alle Dateien wurden mit den richtigen Rechten kopiert.
>
> Erst nach dem Neustart trat das "Problem" auf.
>
> Das ist Alles keine große Sache, ich wundere mich nur über das
> unterschiedliche
> Verhalten auf den Rechnern, obwohl alle die gleiche Software haben.
>

Hallo,
Du hast das System wohl neu eingerichtet, oder?
Stimmen den die Numerischen UID's deiner Benutzer, des alten Systems mit
den Neuen überein?

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Rechte Probleme (Ihr habt Recht)

Theodor Rüthers
In reply to this post by Theodor Rüthers
Am 07.01.20 um 14:30 schrieb Theodor Rüthers:
>
> Woran könnte das liegen?

Es liegt am MC. Ich bin so daran gewöhnt mit dem MC zu arbeiten, daß ich
gar nicht bemerkt habe beim kopieren mit F5 das Häkchen bei "Attribute
sichern"
zu setzen.

Und war bei dem "neuen" Rechner nicht gesetzt.

Ansonsten ist bei allen Rechnern cp, nicht cp -a.


Trotzdem Dank und Grüße