SD-Karte auf armhf-Wandboard ersetzen

classic Classic list List threaded Threaded
9 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

SD-Karte auf armhf-Wandboard ersetzen

Christoph Pleger-4
Hallo,

ich habe hier eine arhmf-Variante namens Wandboard (www.wandboard.org) mit
Debian 9 installiert, das Bootdevice ist eine interne MicroSD-Karte, was -
wenn ich es richtig verstanden habe - auch gar nicht anders geht. Nun habe ich
leider das Problem, dass beim Schreiben oder Lesen der Karte I/O-Fehler
auftreten, ich sie also ersetzen muss. Daher habe ich alle Dateien der Root-
Partition - die restlichen Dateisysteme liegen auf einer externen SATA-Platte
- auf einen anderen Rechner kopiert, was mit Ausnahme einer unwichtigen Datei,
die nicht mehr gelesen werden konnte, auch funktioniert hat. Danach habe ich
auf einer anderen MicroSD-Karte ein neues Dateisystem mit derselben UUID wie
bei der alten angelegt und alle Dateien dorthin kopiert. Doch leider will das
Wandboard damit nicht booten. Weiß jemand, wie ich die neue MicroSD dazu
bringen kann, dass sie bootet?

Viele Grüße
  Christoph


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: SD-Karte auf armhf-Wandboard ersetzen

Ulf Volmer
On 07.03.20 23:24, Christoph Pleger wrote:

> ich habe hier eine arhmf-Variante namens Wandboard (www.wandboard.org) mit
> Debian 9 installiert, das Bootdevice ist eine interne MicroSD-Karte, was -
> wenn ich es richtig verstanden habe - auch gar nicht anders geht. Nun habe ich
> leider das Problem, dass beim Schreiben oder Lesen der Karte I/O-Fehler
> auftreten, ich sie also ersetzen muss. Daher habe ich alle Dateien der Root-
> Partition - die restlichen Dateisysteme liegen auf einer externen SATA-Platte
> - auf einen anderen Rechner kopiert, was mit Ausnahme einer unwichtigen Datei,
> die nicht mehr gelesen werden konnte, auch funktioniert hat. Danach habe ich
> auf einer anderen MicroSD-Karte ein neues Dateisystem mit derselben UUID wie
> bei der alten angelegt und alle Dateien dorthin kopiert. Doch leider will das
> Wandboard damit nicht booten. Weiß jemand, wie ich die neue MicroSD dazu
> bringen kann, dass sie bootet?

Ich besitze dieses Device nicht. Aber soweit ich das aus der Doku
herausgelesen habe, benutzt es U-BOOT als Bootloader.

Hast Du dem entspechend auch die Bootpartition kopiert? Und den
Bootloader im MBR?

http://wiki.wandboard.org/index.php/Sdcard-images

Viele Grüße
Ulf


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: SD-Karte auf armhf-Wandboard ersetzen

Christoph Schmees
In reply to this post by Christoph Pleger-4
Am 07.03.20 um 23:24 schrieb Christoph Pleger:

> Hallo,
>
> ich habe hier eine arhmf-Variante namens Wandboard (www.wandboard.org) mit
> Debian 9 installiert, das Bootdevice ist eine interne MicroSD-Karte, was -
> wenn ich es richtig verstanden habe - auch gar nicht anders geht. Nun habe ich
> leider das Problem, dass beim Schreiben oder Lesen der Karte I/O-Fehler
> auftreten, ich sie also ersetzen muss. Daher habe ich alle Dateien der Root-
> Partition - die restlichen Dateisysteme liegen auf einer externen SATA-Platte
> - auf einen anderen Rechner kopiert, was mit Ausnahme einer unwichtigen Datei,
> die nicht mehr gelesen werden konnte, auch funktioniert hat. Danach habe ich
> auf einer anderen MicroSD-Karte ein neues Dateisystem mit derselben UUID wie
> bei der alten angelegt und alle Dateien dorthin kopiert. Doch leider will das
> Wandboard damit nicht booten. Weiß jemand, wie ich die neue MicroSD dazu
> bringen kann, dass sie bootet?

zwei Tipps habe ich:

1. Wenn ich ein System installiere, stelle ich als erstes alle Referenzen zu Speicherplätzen von UUID auf LABEL um. Das heißt, ich gebe den Partitionen Namen (mit gparted aus einem Live-System) und passe die fstab entsprechend an. Das gibt viel mehr Klarheit als diese UUID-Sch... und es ermöglicht problemloses Klonen oder Umziehen.

2. SD-Karten sind nicht für viele Schreibvorgänge ausgelegt (CF auch nicht). Das musste ich selber schmerzhaft lernen. - Das bedeutet: Auf die SD-Karte gehören (vorwiegend) nur ro Dateisysteme; alle Partitionen, die im Betrieb beschrieben werden, gehören auf schreibfeste Datenträger. Beispielsweise /tmp kann man gut in eine RAM-Disk legen, je nach Speicherausbau. Und /var und /home musst du im Auge behalten. Das hängt stark von deiner Anwendung ab. Manche Apps sind heimliche Schreibmonster, beispielsweise Firefox (wenn man ihm das nicht in about:config abgewöhnt).

hth,
Christoph

--
Bitte keine Mails von USA-Providern wie AOL, me.com (Apple),
gmail (Google), hotmail/outlook.com (Microsoft) oder yahoo.
Solche Mails werden ohne Rückmeldung gelöscht.
Siehe <http://www.pc-fluesterer.info/wordpress/downloads>

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: SD-Karte auf armhf-Wandboard ersetzen

Christoph Pleger-4
In reply to this post by Ulf Volmer
Hallo,

> Ich besitze dieses Device nicht. Aber soweit ich das aus der Doku
> herausgelesen habe, benutzt es U-BOOT als Bootloader.
>
> Hast Du dem entspechend auch die Bootpartition kopiert? Und den
> Bootloader im MBR?
>
> http://wiki.wandboard.org/index.php/Sdcard-images

Ich habe ein Image http://http.us.debian.org/debian/dists/stretch/main/
installer-armhf/current/images/u-boot/Wandboard/Wandboard.sdcard.img.gz
gefunden, welches ich entpackt und dann das Ergebnis mit dd auf die microSD
geschrieben habe. Danach habe ich die Partitionstabelle, die durch das dd
geleert worden war, neu angelegt (das Dateisystem und seine Sigantur waren
noch unbeschädigt vorhanden) und nun ist die microSD bootfähig.

Viele Grüße
  Christoph


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: SD-Karte auf armhf-Wandboard ersetzen

Frank Lassowski
In reply to this post by Ulf Volmer
Am 07.03.20 um 23:43 schrieb Ulf Volmer:

> On 07.03.20 23:24, Christoph Pleger wrote:
>
>> ich habe hier eine arhmf-Variante namens Wandboard (www.wandboard.org) mit
>> Debian 9 installiert, das Bootdevice ist eine interne MicroSD-Karte, was -
>> wenn ich es richtig verstanden habe - auch gar nicht anders geht. Nun habe ich
>> leider das Problem, dass beim Schreiben oder Lesen der Karte I/O-Fehler
>> auftreten, ich sie also ersetzen muss. Daher habe ich alle Dateien der Root-
>> Partition - die restlichen Dateisysteme liegen auf einer externen SATA-Platte
>> - auf einen anderen Rechner kopiert, was mit Ausnahme einer unwichtigen Datei,
>> die nicht mehr gelesen werden konnte, auch funktioniert hat. Danach habe ich
>> auf einer anderen MicroSD-Karte ein neues Dateisystem mit derselben UUID wie
>> bei der alten angelegt und alle Dateien dorthin kopiert. Doch leider will das
>> Wandboard damit nicht booten. Weiß jemand, wie ich die neue MicroSD dazu
>> bringen kann, dass sie bootet?
>
> Ich besitze dieses Device nicht. Aber soweit ich das aus der Doku
> herausgelesen habe, benutzt es U-BOOT als Bootloader.
>
> Hast Du dem entspechend auch die Bootpartition kopiert? Und den
> Bootloader im MBR?
>
> http://wiki.wandboard.org/index.php/Sdcard-images
>
> Viele Grüße
> Ulf
>
>
Vielleicht doch eher ein

dd if=/alte/karte of=/neue/karte/

machen und versuchen, ob es noch geht.

LG
Frank

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: SD-Karte auf armhf-Wandboard ersetzen

Jan Kappler-2
Moin,

Am 02.04.20 um 14:01 schrieb Frank Lassowski:

> Am 07.03.20 um 23:43 schrieb Ulf Volmer:
>
> Vielleicht doch eher ein
>
> dd if=/alte/karte of=/neue/karte/
>
> machen und versuchen, ob es noch geht.
>
> LG
> Frank
ich bezweifle, ob das funktioniert. Ich habe das schon mit einer
CF-Karte ausprobiert (wollte eine Sicherheitskopie anlegen, ist
Bootmedium von meinem Server) und es klappte nicht! dd meckerte
unterschiedliche Größe an, obwohl ich denselben Typ vom demselben
Hersteller gekauft hatte (soweit ersichtlich, nicht zur selben Zeit
gekauft!). Vermutlich klappt das nur mit zwei identischen Karten, die
man also aus derselben Charge zugleich gekauft hat. Mich würde ein
entsprechender "Trick" ebenfalls interessieren...

Ach ja, ich hab trotz Fehlermeldung probiert, ob die CF-Karte bootet -
es klappte nicht.

--


Mit freundlichem Gruß
Jan Kappler



signature.asc (201 bytes) Download Attachment
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: SD-Karte auf armhf-Wandboard ersetzen

Ulf Volmer
On 02.04.20 18:34, Jan Kappler wrote:
> Am 02.04.20 um 14:01 schrieb Frank Lassowski:

>> dd if=/alte/karte of=/neue/karte/

> ich bezweifle, ob das funktioniert. Ich habe das schon mit einer
> CF-Karte ausprobiert (wollte eine Sicherheitskopie anlegen, ist
> Bootmedium von meinem Server) und es klappte nicht! dd meckerte
> unterschiedliche Größe an, obwohl ich denselben Typ vom demselben
> Hersteller gekauft hatte (soweit ersichtlich, nicht zur selben Zeit
> gekauft!). Vermutlich klappt das nur mit zwei identischen Karten, die
> man also aus derselben Charge zugleich gekauft hat. Mich würde ein
> entsprechender "Trick" ebenfalls interessieren...

Die Karten müssen nicht identisch sein. Die neue Karte muß nur gleich
groß oder größer sein als die alte.

Ggf. bleibt dann freier Platz am Ende.

Sollte man auf eine *kleinere* Karte migrieren wollen, muß man aber in
der Tat etwas frickelt.

Viele Grüße
Ulf

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: SD-Karte auf armhf-Wandboard ersetzen

Christoph Schmees
In reply to this post by Jan Kappler-2
Am 02.04.20 um 18:34 schrieb Jan Kappler:

> Moin,
>
> Am 02.04.20 um 14:01 schrieb Frank Lassowski:
>> Am 07.03.20 um 23:43 schrieb Ulf Volmer:
>>
>> Vielleicht doch eher ein
>>
>> dd if=/alte/karte of=/neue/karte/
>>
>> machen und versuchen, ob es noch geht.
>>
>> LG
>> Frank
>
> ich bezweifle, ob das funktioniert. Ich habe das schon mit einer
> CF-Karte ausprobiert (wollte eine Sicherheitskopie anlegen, ist
> Bootmedium von meinem Server) und es klappte nicht! dd meckerte
> unterschiedliche Größe an, obwohl ich denselben Typ vom demselben
> Hersteller gekauft hatte (soweit ersichtlich, nicht zur selben Zeit
> gekauft!). Vermutlich klappt das nur mit zwei identischen Karten, die
> man also aus derselben Charge zugleich gekauft hat. Mich würde ein
> entsprechender "Trick" ebenfalls interessieren...
>
> Ach ja, ich hab trotz Fehlermeldung probiert, ob die CF-Karte bootet -
> es klappte nicht.
>

bist du sicher, dass die Zielkarte in Ordnung ist und so groß wie angegeben? Meinjanur. Ich habe schon Fälschungen in der Hand gehabt, und unbekannte Defekte habe ich auch erlebt. Empfehlung: Test mit F3 (dauert!) oder einer der anderen Alternativen von <https://alternativeto.net/software/h2testw/?platform=linux>.

hth, Christoph

--
Bitte keine Mails von USA-Providern wie AOL, me.com (Apple),
gmail (Google), hotmail/outlook.com (Microsoft) oder yahoo.
Solche Mails werden ohne Rückmeldung gelöscht.
Siehe <http://www.pc-fluesterer.info/wordpress/downloads>

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: SD-Karte auf armhf-Wandboard ersetzen

Frank Lassowski
In reply to this post by Jan Kappler-2
Am 02.04.20 um 18:34 schrieb Jan Kappler:
> Am 02.04.20 um 14:01 schrieb Frank Lassowski:

>> dd if=/alte/karte of=/neue/karte/

> dd meckerte unterschiedliche Größe an,

Bei mir hat dd noch nie gemeckert, wenn das Zielmedium größer war als
die Quelle. → Dein Zielmedium war kleiner?


> Vermutlich klappt das nur mit zwei identischen Karten, die man also
> aus derselben Charge zugleich gekauft hat.

Nö, ich habe das schon oft zwischen den unterschiedlichsten Medien (USB,
SD, CF, HDD, SSD) gemacht und erst ein einziges Mal einen Ausfall
gehabt, als das eigentlich neue Zielmedium sich als defekt herausstellte.


Ich wundere mich…

LG
Frank