USB-Cat-Extender

classic Classic list List threaded Threaded
3 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

USB-Cat-Extender

Sebastian Reinhardt
Hallo,

Ich habe ein etwas spezielleres Problem. Mal sehen, ob mir jemand
weiterhelfen kann.

Ich möchte einen einfachen USB-Cat-Extener ersetzen und habe mir einen
Digitus DA-70142 geholt.

Problem: das ist ein Extender, der ein eigenes Netzwerk erstellt oder
auch an einem LAN-Switch betrieben werden kann. Das ist erst mal toll,
aber irgendwie funktioniert es nicht so einfach.

Wie schon erwähnt erstellt der Adapter das Netzwerk und der Linuxrechner
erkennt den USB-Adapter (ASIX AX88772B) und der "entfernte" Teil (der an
der vom PC entfernten Seite des CAT-Kabels) gibt dem PC-seitigen-Teil
erfolgreich die Netzadresse (IP: 15.15.15.15, DHPC/Gateway: 15.15.15.16,
Subnet: /24). Ich kann dann auch auf die Webseite des "entfernten"
Adapters zugreifen und sehe dort auch die angeschlossenen USB-Geräte
(USB-Stick, Hub usw.). Nur auf dem Linux-PC passiert nichts, es wird
kein USB-Gerät gemeldet.

Unter "Windoof" muss man, neben den ASIX-Treibern eine extra Software
namens "Network USB ServerDevice" installieren und es funktioniert. Ich
habe nat. auch schon versucht "usbip" unter Linux mit dem Adapter zu
verwenden, was leider nicht  funktioniert hat.

Hat jemand eine Idee, wie ich diesen Adapter unter Debian zum Laufen
bekomme? Außerdem würde ich gern per normalem LAN mehrere dieser Adapter
betreiben, was ja funktioniert, wenn man die ans LAN anschließt und die
Adapter per zentralem DHCP die Adressen bekommen.

Das betrifft ja sicher auch andere solche Adapter, die per LAN/Netzwerk
USB/HDMI usw. verlängern...

--
Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Reinhardt


Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: USB-Cat-Extender

Andreas Weber-2
Am 16.02.20 um 19:15 schrieb Sebastian Reinhardt:
> Adapters zugreifen und sehe dort auch die angeschlossenen USB-Geräte
> (USB-Stick, Hub usw.). Nur auf dem Linux-PC passiert nichts, es wird
> kein USB-Gerät gemeldet.

Die BDA sagt "It supports Windows XP, Vista 32bit and 64 bit, Windows 7
32bit and 64 bit."

Also vermute ich, dass du schlechte Karten hast. Nun aber meine Frage:
Wenn du ja GNU/Linux einsetzt, warum dann nicht dein PC, der ja
wahrscheinlich im LAN hängt und auf der anderen Seite ein RaspberryPi
mit usbip?

-- Andy

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: USB-Cat-Extender

Sebastian Reinhardt
Am 16.02.20 um 21:13 schrieb Andreas Weber:

> Am 16.02.20 um 19:15 schrieb Sebastian Reinhardt:
>> Adapters zugreifen und sehe dort auch die angeschlossenen USB-Geräte
>> (USB-Stick, Hub usw.). Nur auf dem Linux-PC passiert nichts, es wird
>> kein USB-Gerät gemeldet.
> Die BDA sagt "It supports Windows XP, Vista 32bit and 64 bit, Windows 7
> 32bit and 64 bit."
>
> Also vermute ich, dass du schlechte Karten hast. Nun aber meine Frage:
> Wenn du ja GNU/Linux einsetzt, warum dann nicht dein PC, der ja
> wahrscheinlich im LAN hängt und auf der anderen Seite ein RaspberryPi
> mit usbip?
>
> -- Andy
>
Hallo,

Naja, das Setup ist etwas anders, als Du vielleicht denkst. Es handelt
sich bei dem Linux-PC um ein "Multi-Seat"-System mit 4 Sitzplätzen. An
jedem Bildschirm/ Sitzplatz hängt hinten ein USB-Hub und alles was dort
angesteckt wird, wird dann dem Sitzplatz zugeordnet. Die Verbindung
läuft eben über im Bürofußboden verlegte CAT7-Kabel. Ich möchte auch
nicht zu viel Technik zwischen den Geräten (wird nur kompliziert und
anfällig). Derzeit hängen dort einfache passive USB-Extender, die aber
immer wieder ausfallen (so alle 1-2 Jahre). Die Teile haben auch
relative schlechte Übertragungsraten (kommen nicht an USB2.0 ran) und
deshalb suche ich nach schnelleren Extendern. Bleiben also nur aktive
oder LWL-Kabel für USB3.0-Extender verlegen (letzteres eher nicht=>
Fußboden aufhacken ist nicht meine Lieblingsbeschäftigung!).

--
Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Reinhardt