wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?

classic Classic list List threaded Threaded
15 messages Options
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?

Rolf Reintjes
Hallo zusammen,

wenn ich unter Buster und Xfce 4 eine shell öffne, dann ist die $DISPLAY
Variable gesetzt. Wo und wie wird diese Variable gesetzt?

Mache aus der shell ein "su - rolf" ist die $DISPLAY Variable nicht gesetzt.

Hier meine Befehle:
rolf@R61i-debian:~$ echo $DISPLAY
:0.0
rolf@R61i-debian:~$ su - rolf
Passwort:
rolf@R61i-debian:~$ echo $DISPLAY

rolf@R61i-debian:~$ gedit &
[1] 1626
rolf@R61i-debian:~$ Unable to init server: Verbindung ist gescheitert:
Verbindungsaufbau abgelehnt

(gedit:1626): Gtk-WARNING **: 12:05:49.608: cannot open display:

[1]+  Exit 1                  gedit


Bei einem Bekannten ist das Verhalten unter Ubuntu anders: Da ist nach
"su - rolf" auch $DISPLAY gesetzt.

Viele Grüße

Rolf

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?

Christian Knoke
Rolf schrieb am 29. Jul um 12:17 Uhr:

> rolf@R61i-debian:~$ gedit &
> [1] 1626
> rolf@R61i-debian:~$ Unable to init server: Verbindung ist gescheitert:
> Verbindungsaufbau abgelehnt
>
> (gedit:1626): Gtk-WARNING **: 12:05:49.608: cannot open display:
>
> [1]+  Exit 1                  gedit
>
>
> Bei einem Bekannten ist das Verhalten unter Ubuntu anders: Da ist nach "su -
> rolf" auch $DISPLAY gesetzt.

DISPLAY kannst du natürlich setzen. Der X-Server wird die Verbindung
trotzdem ablehnen:

~# export DISPLAY=:0.0
~# mousepad &
[1] 30031
root@....:~# No protocol specified
Unable to init server: Verbindung ist gescheitert: Verbindungsaufbau abgelehnt

(mousepad:30031): Mousepad-ERROR **: 13:13:15.100: Anzeige kann nicht geöffnet werden:

[1]+  Trace/Breakpoint ausgelöst   mousepad

Man möchte nicht, das root einfach so ein Fenster auf dem Display des USERs
öffnen kann. Vor Zeiten lief der X-Server immer unter root. Das ist nicht
mehr so.

Gruß
Christian

> Viele Grüße
>
> Rolf

--
http://cknoke.de

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?

Christian Knoke
/me schriebst am 29. Jul um 13:19 Uhr:

> Rolf schrieb am 29. Jul um 12:17 Uhr:
>
> > rolf@R61i-debian:~$ gedit &
> > [1] 1626
> > rolf@R61i-debian:~$ Unable to init server: Verbindung ist gescheitert:
> > Verbindungsaufbau abgelehnt
> >
> > (gedit:1626): Gtk-WARNING **: 12:05:49.608: cannot open display:
> >
> > [1]+  Exit 1                  gedit
> >
> >
> > Bei einem Bekannten ist das Verhalten unter Ubuntu anders: Da ist nach "su -
> > rolf" auch $DISPLAY gesetzt.
>
> DISPLAY kannst du natürlich setzen. Der X-Server wird die Verbindung
> trotzdem ablehnen:
>
> ~# export DISPLAY=:0.0
> ~# mousepad &
> [1] 30031
> root@....:~# No protocol specified
> Unable to init server: Verbindung ist gescheitert: Verbindungsaufbau abgelehnt
>
> (mousepad:30031): Mousepad-ERROR **: 13:13:15.100: Anzeige kann nicht geöffnet werden:
>
> [1]+  Trace/Breakpoint ausgelöst   mousepad
>
> Man möchte nicht, das root einfach so ein Fenster auf dem Display des USERs
> öffnen kann. Vor Zeiten lief der X-Server immer unter root. Das ist nicht
> mehr so.

ich hab deine Mail nicht genau genug gelesen. Auch andere (nicht-root) User
sollen auf dem Display des angemeldeten Users nicht einfach Fenster öffnen
können. Es gibt ein Prozedere dafür, wenn du es unbedingt musst. Ubuntu ist
kein Vorbild.

Christian

> > Viele Grüße
> >
> > Rolf

--
http://cknoke.de

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?

Stefan Krusche-2
In reply to this post by Rolf Reintjes
Am Montag, 29. Juli 2019 schrieb Rolf Reintjes:
> Hallo zusammen,
>
> wenn ich unter Buster und Xfce 4 eine shell öffne, dann ist die
> $DISPLAY Variable gesetzt. Wo und wie wird diese Variable gesetzt?

Aus Neugier habe ich auf meinem System mal gesucht, das ist allerdings
ein Devuan ascii (Debian stretch) mit Trinity Desktop Environment
(TDE).

In keinem der Skripte unter /etc/X11 wird $DISPLAY gesetzt, auch nicht
unter /etc/trinity oder /etc/xfce, jedenfalls war kein Kode in den
Skripten zu finden, der das täte.

Einen Hinweis fand ich in ~/.xsession-errors, nämlich:

dbus-update-activation-environment: setting DISPLAY=:0

Allerdings ist dieser dbus vermutlich die recht alte Version, die mit
TDE mitgeliefert wird.

Hoffe, das hilft beim Weitersuchen.


> Mache aus der shell ein "su - rolf" ist die $DISPLAY Variable nicht
> gesetzt.
>
> Hier meine Befehle:
> rolf@R61i-debian:~$ echo $DISPLAY
>
> :0.0
>
> rolf@R61i-debian:~$ su - rolf
> Passwort:
> rolf@R61i-debian:~$ echo $DISPLAY
>
> rolf@R61i-debian:~$ gedit &
> [1] 1626
> rolf@R61i-debian:~$ Unable to init server: Verbindung ist
> gescheitert: Verbindungsaufbau abgelehnt
>
> (gedit:1626): Gtk-WARNING **: 12:05:49.608: cannot open display:
>
> [1]+  Exit 1                  gedit
>
>
> Bei einem Bekannten ist das Verhalten unter Ubuntu anders: Da ist
> nach "su - rolf" auch $DISPLAY gesetzt.

Auf meinem System auch.

Freundliche Grüße,
Stefan

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?

Jochen Van Geldern
In reply to this post by Christian Knoke
Am Mon, 29 Jul 2019 13:19:10 +0200
schrieb Christian Knoke <[hidden email]>:

> Rolf schrieb am 29. Jul um 12:17 Uhr:
>
> Man möchte nicht, das root einfach so ein Fenster auf dem Display des
> USERs öffnen kann. Vor Zeiten lief der X-Server immer unter root. Das
> ist nicht mehr so.
>
Manchmal doch. Dafür gibt es Nechanismus xauth (1). Mit diesen Tool
kann man Benutzer authorisieren den X-Server zu benutzen.
Es gibt aber GUI-Tools um unter X auch Anwendungen mit anderen Benutzer-
rechten (Incl. root) aufzurufen, die dann dafür diesen xauth verwenden.
Z.B. gksu

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?

Richard Kraut-3
In reply to this post by Rolf Reintjes
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA512

Am Montag, den 29.07.2019, 12:17 +0200 schrieb Rolf Reintjes:

> wenn ich unter Buster und Xfce 4 eine shell öffne, dann ist die $DISPLAY
> Variable gesetzt. Wo und wie wird diese Variable gesetzt?
>
> Mache aus der shell ein "su - rolf" ist die $DISPLAY Variable nicht gesetzt.
>
> Hier meine Befehle:
> rolf@R61i-debian:~$ echo $DISPLAY
> :0.0
> rolf@R61i-debian:~$ su - rolf
> Passwort:
> rolf@R61i-debian:~$ echo $DISPLAY
>
> rolf@R61i-debian:~$ gedit &
> [1] 1626
> rolf@R61i-debian:~$ Unable to init server: Verbindung ist gescheitert:
> Verbindungsaufbau abgelehnt
>
> (gedit:1626): Gtk-WARNING **: 12:05:49.608: cannot open display:
>
> [1]+  Exit 1                  gedit

Du möchtest evtl. die Release-Notes zu Buster lesen?

> Bei einem Bekannten ist das Verhalten unter Ubuntu anders: Da ist nach
> "su - rolf" auch $DISPLAY gesetzt.

Debian != Ubuntu.

- --

MfG Richi

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----

iQIzBAEBCgAdFiEE6TOXRlsUDJqsZTBYs1cwZ9ywOWAFAl1EN/oACgkQs1cwZ9yw
OWCwIw/7BUcDmbhzM7rFhiomIrqzb+//le5Kox2hm+IgOxZw8r5iFiYjDIoLVHmI
xIsuAhUVL+dS/irCadXGqprw8w1Q5ZaVve42YxHsmW+J9fC/mcttPhC8rXsOGi3d
91kfc4Jvk321k9qP+svil1RCHcWbRvb59yK9dKTquKmHyttFiuUzj86tqBWSdL7A
IbvGKhxIXrt57XM0qasyKJBFnYuGSvbqA6li/QMgTWDWtUeOlTIBEEA1ABHOYLHd
HzKUaACQBJGCZRJtgqWVas73fs+LRi66pljkkhVtfPYpLhJGMdTgYavWauIdi7uC
8ASyKszznZoPEByirMKWP1hrYD1jEf1CaWp+oQuWiCTsnaOYmih1xRxS+EGYcGDg
CyvZv+g9rAS4Ahz2V2Q/GaTru1ORZBIxHZEl54n8kgPoJSnUo0Ki3RPvLzxneVht
rz0ce2G//w8n1NflaCaGLC26KsycCOgKxWCuYQtq5meQXIxwfDyZ+6GcZJrFM1I5
v1ZubBFb0Vu3jXin7r/L9ebbCGBRE0S+fkUKjshLruzi4rypaEt6+p7oV0kOXFI5
++ZImKNjmCpu2Ub8E27BrXKH1InNeZK4RCOPfV2EN0QIyLm5wOOxrVDX7nh6KHVM
mcY5wIo6EkDxbZZFU05vyD9NEUi4DAl2bgUxZBWFIJ8+xiRQgtw=
=mnJJ
-----END PGP SIGNATURE-----

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?

Richard Kraut-3
In reply to this post by Jochen Van Geldern
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA512

Am Montag, den 29.07.2019, 16:04 +0200 schrieb Jochen van Geldern:

> Manchmal doch. Dafür gibt es Nechanismus xauth (1). Mit diesen Tool
> kann man Benutzer authorisieren den X-Server zu benutzen.
> Es gibt aber GUI-Tools um unter X auch Anwendungen mit anderen Benutzer-
> rechten (Incl. root) aufzurufen, die dann dafür diesen xauth verwenden.
> Z.B. gksu

gksu gibt es in Buster nicht mehr.

- --

MfG Richi

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----

iQIzBAEBCgAdFiEE6TOXRlsUDJqsZTBYs1cwZ9ywOWAFAl1EOdsACgkQs1cwZ9yw
OWAV3A//V4vXyvIW7KHeKNsJcsreXrQ5j5fMjjOBeZDxdy4n1tsCz67zHO4IoME9
oKoCVbODaBKk43e7wx5S2pDsa8voBphLDUCf3hP8k2fP72zMPdrxC26NrECf9cm5
82X9jrmAxXg2fDTl2fFTrkZvDqO45byS/SUEd0HNoWG6W2Sel3ajrCZsFvIVWH35
7QEm5z37yvaEc4ccM1LWMiB/s1KY02xydNK1BnPA/58z5qjM6yAD9H6XAZwud4q4
2xwHOedzzpr+7QuHd4l/fVk6mjVP7/JGeJWvt36JudeByHvmmQbySM5+5NS0ZJhb
pw/eS+ASGTZGXHvY1wAZrCDFzQT6oeVEpKzAEl4WqhkPdHdX63RVcfTsp3PMQG3N
rgdygTx2Bt16LxGcMBUaGsdBhWRefIieQNEcOe0V6eCZl7pad0tciopFvyWqNA6Y
qdTIADPgaVUif5uudQHRFFMaH1vHQ6pK7NuWM89exrOeZrq2BB/xp2kT3JzswHTT
9XoEEJixler8tcDL8TO/QGTl3DqBB18Q7xODB1HRrNvbvP3IUHE3fUDmSF26aXMm
Lm0yC3jfhR+igfAUcrcXUrwjXioCFGw8AXiHFzIJBCcQg6kJTmGOgUhqBUS/SIbY
3xhw/4bBx44wn9NFgdz2QGr5eTeUxk96MSFiCs3IAWwEeRAZ3VI=
=Y9ZC
-----END PGP SIGNATURE-----

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?

Rolf Reintjes
In reply to this post by Richard Kraut-3
Am 02.08.2019 um 15:17 schrieb Richard Kraut:

> -----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
> Hash: SHA512
>
> Am Montag, den 29.07.2019, 12:17 +0200 schrieb Rolf Reintjes:
>
>> wenn ich unter Buster und Xfce 4 eine shell öffne, dann ist die $DISPLAY
>> Variable gesetzt. Wo und wie wird diese Variable gesetzt?
>>
>> Mache aus der shell ein "su - rolf" ist die $DISPLAY Variable nicht gesetzt.
>>
>> Hier meine Befehle:
>> rolf@R61i-debian:~$ echo $DISPLAY
>> :0.0
>> rolf@R61i-debian:~$ su - rolf
>> Passwort:
>> rolf@R61i-debian:~$ echo $DISPLAY
>>
>> rolf@R61i-debian:~$ gedit &
>> [1] 1626
>> rolf@R61i-debian:~$ Unable to init server: Verbindung ist gescheitert:
>> Verbindungsaufbau abgelehnt
>>
>> (gedit:1626): Gtk-WARNING **: 12:05:49.608: cannot open display:
>>
>> [1]+  Exit 1                  gedit
>
> Du möchtest evtl. die Release-Notes zu Buster lesen?

Nein, die möchte ich nicht vollständig lesen. Vielleicht könntest du die
relevanten Teile hier mailen?

>> Bei einem Bekannten ist das Verhalten unter Ubuntu anders: Da ist nach
>> "su - rolf" auch $DISPLAY gesetzt.
>
> Debian != Ubuntu.

Sehr schlaue Aussage. Das wäre ich jetzt nicht drauf gekommen.

Gruss

Rolf

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?

Jochen Van Geldern
In reply to this post by Richard Kraut-3
Am Fri, 02 Aug 2019 15:25:52 +0200
schrieb Richard Kraut <[hidden email]>:

> -----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
> Hash: SHA512
>
> Am Montag, den 29.07.2019, 16:04 +0200 schrieb Jochen van Geldern:
>
> > Manchmal doch. Dafür gibt es Nechanismus xauth (1). Mit diesen Tool
> > kann man Benutzer authorisieren den X-Server zu benutzen.
> > Es gibt aber GUI-Tools um unter X auch Anwendungen mit anderen
> > Benutzer- rechten (Incl. root) aufzurufen, die dann dafür diesen
> > xauth verwenden. Z.B. gksu  
>
> gksu gibt es in Buster nicht mehr.
>
gksu war nur ein Beispiel. Mit Sicherheit gibt es noch andere Programme
die das können.

--
Gruß Jochen

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?

Richard Kraut-3
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA512

Am Freitag, den 02.08.2019, 16:28 +0200 schrieb Jochen van Geldern:

> gksu war nur ein Beispiel. Mit Sicherheit gibt es noch andere Programme
> die das können.

kdesu gibt es noch. Und neben su und sudo noch pkexec.

Um ein grafisches Programm mit Root-Rechten zu starten hat bei mir der Aufruf
"pkexec env DISPLAY=$DISPLAY XAUTHORITY=$XAUTHORITY programm" funktioniert.
Sollte aber auch mit su und sudo so tun.

- --

MfG Richi

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----

iQIzBAEBCgAdFiEE6TOXRlsUDJqsZTBYs1cwZ9ywOWAFAl1Ea4MACgkQs1cwZ9yw
OWAPyw/7B9A15x7x+Ul1svKD9Xi2G3ZObU1DtGp5V2u5AP5jeUwAmZH8EpsTCSlC
syN+oiO6nDuJe1aZ1bB1zML+ir0p//ce2/VcNzW45o245YEyTcejIfckLn4Wr59y
vJ9iezONTJ/QDtmmluc6ljrwPjEbmjHL5GNwweb3wxI5i6I3DKvZrln3O/Q6pOWh
kYpHQ94vNMfHIF1ZE8rW038Mdk2B5XzUNeCeyf3hpIv4bWTlYhBHCO0WjY9OUF8y
BvWsVxRM6GDdSjyrp5xmPTAdt7KCm79hQYQjuNRZ4W9G55DwNBvEu4wfmYNkIMTa
eziv4d73Oc2GhG41T+WqYvcb1lKJSs3S14kIgSd2ZfTKf4nE8+Qv9eLE9lL3hE2D
BGIuGZRIO97U5szL6iubNeQTWVHp0CesNAIoVv63Bzbmi9TzmKWDq5Rk5AUX+LnF
ymhSOlQb4xgC4Ii/fpPtnzh6DEbR2qC50EMPC/9ymlK72i/fTYRnGHv8CaDb+oWo
SvGpDafQWuoIlsiG95ODivN4ahgd6OkO8tahNRTz9QptUNlFxJ5tXaxbmLVYXzJI
FnDvde18+5hkE2S7IdnRqBMlun+ogcQH9vZ87gaCMeAH1KxD/ywDqlvgVVV7QsaH
BHHzAsPER5Z1kjaEunZJaP1o9JAJD98AtvCKqm255uELvOORRCw=
=zTNz
-----END PGP SIGNATURE-----

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?

Richard Kraut-3
In reply to this post by Rolf Reintjes
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA512

Am Freitag, den 02.08.2019, 16:27 +0200 schrieb Rolf Reintjes:

> Nein, die möchte ich nicht vollständig lesen. Vielleicht könntest du die
> relevanten Teile hier mailen?

In den Release-Notes zu Debian GNU/Linux 10.0 Buster [1] auf Seite 32 Punkt
5.3.2, falls man das PDF liest. Ansonsten gleich [2].

> Sehr schlaue Aussage. Das wäre ich jetzt nicht drauf gekommen.

Und dann überrascht es Dich, dass in Debian manche Dinge anders funktionieren
als in Ubuntu???

1: https://www.debian.org/releases/stable/releasenotes

2:
https://www.debian.org/releases/stable/amd64/release-notes/ch-information.de.html#su-environment-variables

- --

MfG Richi

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----

iQIzBAEBCgAdFiEE6TOXRlsUDJqsZTBYs1cwZ9ywOWAFAl1EcX0ACgkQs1cwZ9yw
OWCIyBAAvjORXkdxDDMFoEUivNyPLzvR/jyKpsMeLgMXWz1/6XlVSOzF3Lx0eSpu
ksxbtpy894tJZp+iCH0WJa0Pgj5Z/MzZss2tvPSdPPvaGD3X2Em1mn4bxEfblmti
jTQwTPkAijm50Jwpq2vxu9rPjVZxzW4ro0yqA9Tut+O3EV/jFqkkwWa9jmuKK7Ox
fXacFTJr368ass5cW8BaH5qofxwNqV1/Js94OXNTDNibcOvTtJfITLhSwqSjSog0
830dqElaLwY0YcI0l37rsX67BeHx8RCQo3KiVSnNyr3ktr+70KQNGN1XClUttrC1
EyxrUnR2B/kCp/+X6Z0Cm7pQT6BMjAytz1ligZTvzh+iIwx+r6OdyBaVzQuu+hOK
245Wg6q8nxWtN/Me9cyeuoltEnJxjHN4vlF5D8HcmeOygZBASqC8klMaqrw9UqWJ
8rMF3xMMqJhr6KkRaTplHQa9sV6x4Xoog7DLOpPUQa1GxFRhCnksL0/b19nEIVWw
UsOHjvwBKmQoDpTPN/Eaxo0jPK0+SUyUYESgBrn5LEIuphOSCX1eoTW+NNIJuhKL
ro1yF/EHlK9coDBJKWjwMnpgWOGy31nKXQpNPc2csOeVsfP4fTyQgmaRq8go44mF
MXiS4jHOqoB37P6RffLi3LoCIlSLqG4j+96iqbODqiKqaH9ssNA=
=Z00O
-----END PGP SIGNATURE-----

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?

Rolf Reintjes
Am 02.08.2019 um 19:23 schrieb Richard Kraut:

> -----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
> Hash: SHA512
>
> Am Freitag, den 02.08.2019, 16:27 +0200 schrieb Rolf Reintjes:
>
>> Nein, die möchte ich nicht vollständig lesen. Vielleicht könntest du die
>> relevanten Teile hier mailen?
>
> In den Release-Notes zu Debian GNU/Linux 10.0 Buster [1] auf Seite 32 Punkt
> 5.3.2, falls man das PDF liest. Ansonsten gleich [2].
>
>> Sehr schlaue Aussage. Das wäre ich jetzt nicht drauf gekommen.
>
> Und dann überrascht es Dich, dass in Debian manche Dinge anders funktionieren
> als in Ubuntu???

Es überrascht mich nicht. Ich habe lediglich festgestellt, dass es
anders ist. Daraus habe ich geschlossen, dass es für beide Fälle wohl
einen Grund gibt.

>
> 1: https://www.debian.org/releases/stable/releasenotes
>
> 2:
> https://www.debian.org/releases/stable/amd64/release-notes/ch-information.de.html#su-environment-variables

Vielen Dank. Das erklärt, dass es so ist. Den verlinkten Fehlerbericht
mit der Diskussion habe ich nur überflogen.

Was mir immer noch nicht klar ist: Warum wurde das so geändert?

Und was ich immer noch nicht weiss: Wo wird $DISPLAY gesetzt?

Gruss

Rolf

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?

Klaus Becker
In reply to this post by Richard Kraut-3


Le 02/08/2019 à 18:57, Richard Kraut a écrit :

> -----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
> Hash: SHA512
>
> Am Freitag, den 02.08.2019, 16:28 +0200 schrieb Jochen van Geldern:
>
>> gksu war nur ein Beispiel. Mit Sicherheit gibt es noch andere Programme
>> die das können.
>
> kdesu gibt es noch. Und neben su und sudo noch pkexec.
>
> Um ein grafisches Programm mit Root-Rechten zu starten hat bei mir der Aufruf
> "pkexec env DISPLAY=$DISPLAY XAUTHORITY=$XAUTHORITY programm" funktioniert.
> Sollte aber auch mit su und sudo so tun.
>
> - --
>
> MfG Richi


Hallo,

bei mir unter unstable:

$ pkexec env DISPLAY=$DISPLAY XAUTHORITY=$XAUTHORITY vlc
==== AUTHENTICATING FOR org.freedesktop.policykit.exec ===
Authentication is needed to run `/usr/bin/env' as the super user
Authenticating as: ,,, (klaus)
Password:
polkit-agent-helper-1: error response to PolicyKit daemon:
GDBus.Error:org.freedesktop.PolicyKit1.Error.Failed: No session for cookie
==== AUTHENTICATION FAILED ===
Error executing command as another user: Not authorized
This incident has been reported.

Was bei mir läuft, ist z. B.

$ lxqt-sudo konsole

QStandardPaths: XDG_RUNTIME_DIR not set, defaulting to
'/tmp/runtime-root'$ lxqt-sudo konsole


oder
lxqt-sudo qemu-system-i386 -m 2048 -usb -hda /dev/sdc

(um eine Distrib. auf USBstick unter qemu zu starten)

Gruß

Klaus

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?

Richard Kraut-3
-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA512

Am Freitag, den 02.08.2019, 21:41 +0200 schrieb Klaus Becker:

> bei mir unter unstable:

Ich nutze Stable (Buster).

> $ pkexec env DISPLAY=$DISPLAY XAUTHORITY=$XAUTHORITY vlc
> ==== AUTHENTICATING FOR org.freedesktop.policykit.exec ===
> Authentication is needed to run `/usr/bin/env' as the super user
> Authenticating as: ,,, (klaus)
> Password:
> polkit-agent-helper-1: error response to PolicyKit daemon:
> GDBus.Error:org.freedesktop.PolicyKit1.Error.Failed: No session for cookie
> ==== AUTHENTICATION FAILED ===
> Error executing command as another user: Not authorized
> This incident has been reported.

Sicher, dass bei Dir das Policy-Kit richtig funktioniert?

Der VLC ist auch ein etwas schlechtes Beispiel. Der möchte nämlich nicht so
einfach mit Superuserrechten laufen. Siehe meine Ausgabe:

~$ pkexec env DISPLAY=$DISPLAY XAUTHORITY=$XAUTHORITY vlc
VLC is not supposed to be run as root. Sorry.
If you need to use real-time priorities and/or privileged TCP ports
you can use vlc-wrapper (make sure it is Set-UID root and
cannot be run by non-trusted users first).

> Was bei mir läuft, ist z. B.
>
> $ lxqt-sudo konsole
>
> QStandardPaths: XDG_RUNTIME_DIR not set, defaulting to
> '/tmp/runtime-root'$ lxqt-sudo konsole

Ein Terminalfenster mach ich meist als normaler user auf. Erst sobald ich eine
Aktion ausführen möchte, welche Superuserrchte erfordert, greife ich zum 'su'.
Bis Stretch hat damit das alles normal funktioniert. Und dann kam mit Buster
eben die besagte Änderung.

Sudo ist bei mir nicht konfiguriert. Bei mir gibt es noch den richtigen
Superuser 'root'.

> lxqt-sudo qemu-system-i386 -m 2048 -usb -hda /dev/sdc
>
> (um eine Distrib. auf USBstick unter qemu zu starten)

Warum sollte ich eine VM mit Rootrechten starten wollen?

- --

MfG Richi

-----BEGIN PGP SIGNATURE-----

iQIzBAEBCgAdFiEE6TOXRlsUDJqsZTBYs1cwZ9ywOWAFAl1EpL8ACgkQs1cwZ9yw
OWAhYw//UraQdBwsgKcdnPz6nzxLTpN4WNOC6vQgdA0xefXcGaTbosxuw9NFT+x7
l2HEC13vINodNClNAOhAbJfPWhmUl/59Pd5wdoIuQTOTloKvk9G+51sMPeXKK/YX
ilgYy7tZWe1NCHjwpWMLXkdENP6jDbE8FNhjwwg4OanzH+ky7Qgl1tn88gMGuUdk
SZEa6NtrG3R72zLmPut1FCiqEyYyaTOv5Q1qOXIDQMQfeWBciIMzvs8ildNDww9t
+rKsL1AtMP4LOd/73YYHunDsMfpfAUmVRQttEWXcBt/ZMO/y87mviPdHebjS7Pmp
h24Qvn5awiDFLHKTJIRmFpWH3CKuLYsjpUzNiLfQRHu4fjtC7RJHOPbFV+IyFzHU
+pq6cKKjLhFuVDGhIgI/4lfGkG7roDYaClgRf6uBUU9DTvXBWXpMmcFF4XN5fgDY
4buZxmNyRGFxNml060PFJA+QYlLEGqCnT4Vw34HhATZiYIlU4F0ASmzAPGUbqVE1
YYPRwjOz3Az93KJW2Rd40iMFxemhdK5tjkFlFc9VdCZWJaNRJeNqJk+SmpkCGNwS
g+2mGlxqJ+W2B51CBHzyUZ2ioptdBFl54AdUfnDn3TdXQPrRB5OFxbStwLQpKATv
2rx6pWt+r+56wx7yuTMYFYmaZcNWtuRXN+x8g4hgZ8vuzROJGB8=
=Tbbz
-----END PGP SIGNATURE-----

Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: wo wird $DISPLAY für einen normalen user gesetzt?

Hilmar Preuße
Moin,

> Sudo ist bei mir nicht konfiguriert. Bei mir gibt es noch den richtigen
> Superuser 'root'.
>
Du darfst micht hauen, aber den User root braucht man immer, egal ob "su
-" oder sudo.

H.
--
sigfault
#206401 http://counter.li.org


signature.asc (849 bytes) Download Attachment